Advertisement

Der Kongreß II: Der Senat

  • Karl Loewenstein
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE)

Zusammenfassung

Von den beiden Häusern des Kongresses ist der Senat nicht nur politisch einflußreicher, sondern auch verfassungsrechtlich weit interessanter. Hier wird nur auf diejenigen Erscheinungen im Senat eingegangen, die von den parallelen des Repräsentantenhauses abweichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Siehe New York Times vom 16. September 1958.Google Scholar
  2. 2.
    Siehe Anhang VI, unten S. 622.Google Scholar
  3. 1.
    Siehe unten S. 590 ff.Google Scholar
  4. 1.
    Siehe unten S. 301 ff. und 307 ff.Google Scholar
  5. 1.
    Im 86. Kongreß, gewählt im Jahre 1958, betrug das Durchschnittsalter der Mitglieder des Repräsentantenhauses 51,7, dasjenige der Senatoren 57,1 Jahre. Im Alter rangierten sie von 30–91 Jahren.Google Scholar
  6. 1.
    Siehe unten S. 244£, 249ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag oHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Karl Loewenstein

There are no affiliations available

Personalised recommendations