Advertisement

Kanal — Elektronen — Vervielfacher als Detektoren

  • Helmut Tiefenau
Part of the Mitteilungen aus dem Max-Planck-Institut für Aeronomie book series (AERONOMIE, volume 39)

Zusammenfassung

Der Kanal-Elektronen-Vervielfacher hat neben seiner Eigenschaft als Vervielfacher die Aufgaben eines Detektors zu erfüllen. Der Vervielfachungsprozeß beginnt mit dem Vorhandensein eines ersten Elektrons im Innern des Vervielfachers. Dieses Elektron kann entweder durch die Eintrittsöffnung in den Detektor gelangen oder durch ein ionisierendes Teilchen im Innern des Detektors freigesetzt werden. Wir können also alle Teilchen registrieren, die die Fähigkeit der Sekundärelektronen-Auslösung besitzen, z.B. Elektronen, Protonen, Ionen, hv-Quanten. Davon wird man vermutlich Elektronen bis herunter zur kinetischen Energie Null zählen können, da diese beschleunigt werden, sobald sie in den Mund des Vervielfachers gelangen. Andere Teilchen dagegen müssen die Energie für eine erste Sekundärelektronen-Emission selbst mitbringen. Durch einen geeigneten Aufbau der Experimente muß außerdem Sorge getragen werden, daß die Messung eines bestimmten Teilchens auch spezifisch ist. Bei einer Messung von Elektronen beispielsweise dürfen keine Photonen in den Vervielfacher gelangen.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Helmut Tiefenau

There are no affiliations available

Personalised recommendations