Advertisement

Tumormarker pp 321-323 | Cite as

Ergebnisse einer internationalen Qualitätskontrollstudie mit CA 12-5

  • M. Zwirner
  • Ch. Bieglmayer
  • R. Klapdor
  • R. Kreienberg
  • M. Zwirner
  • H. J. Staab
Conference paper

Zusammenfassung

Will man zufällige, grobe und systematische Fehler innerhalb des überschaubaren Analysen­wegs im Labor erkennen und vermeiden, ist es notwendig, eine effiziente Qualitätskontrolle einzusetzen. Vor allem in der Verlaufskontrolle von Tumorpatienten mit Tumormarkern ist es wichtig, die Reproduzierbarkeit der Messmethodik anhand von Referenzseren zu kontrollieren, will man individuelle Patientenverläufe richtig interpretieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1987

Authors and Affiliations

  • M. Zwirner
    • 1
    • 7
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    • 6
  • Ch. Bieglmayer
    • 7
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    • 6
  • R. Klapdor
    • 7
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    • 6
  • R. Kreienberg
    • 7
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    • 6
  • M. Zwirner
    • 7
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    • 6
  • H. J. Staab
    • 7
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    • 6
  1. 1.Univ.-FrauenklinikTübingenDeutschland
  2. 2.WienAustria
  3. 3.HamburgDeutschland
  4. 4.MainzDeutschland
  5. 5.StuttgartDeutschland
  6. 6.MünchenDeutschland
  7. 7.TübingenDeutschland

Personalised recommendations