Die strömende Bewegung von Gasen und Dämpfen

  • Rudolf Plank
Part of the Handbuch der Kältetechnik book series (KÄLTETECHNIK, volume 2)

Zusammenfassung

Bei den bisherigen Betrachtungen traten als energetische Größen nur die Wärmemenge Q, die äußere Arbeit L = ∫PdV und die innere Energie U auf. Es wurden daraus weitere energetische Größen abgeleitet, wie die Verschiebungsarbeit PV, die technische Arbeit ∫VdP (s. S. 34), die Enthalpie I = U + APV (s. S. 35), die technische Arbeitsfähigkeit AL f = II 0T (SS 0) (s. S. 87), die freie Energie F = UTS und die freie Enthalpie Ф = ITS (s. S. 144). Dagegen haben wir die kinetische Energie bisher vernachlässigt, was jedoch nur so lange zulässig ist, als die Geschwindigkeit oder die Geschwindigkeitsänderung strömender Gase gewisse Grenzen nicht überschreitet, so daß die kinetische Energie neben den anderen Energiearten unberücksichtigt bleiben kann [s. S. 89, Gl. (91) und (91a)].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    DE Saintvenant, B., L. Wantzel: Mémoires et expériences sur l’écoulement de l’air. J. l’Ecole Polytechnique Bd. 27 (1839) S. 85.Google Scholar
  2. 2.
    Weisbach, J.: Lehrbuch der Ingen.- und Maschinenmechanik, 3. Aufl., § 431. 1855.Google Scholar
  3. 1.
    Dieser Zusammenhang ergibt sich auch unmittelbar aus Gl. (489a), wenn man darin dF = 0 setzt.Google Scholar
  4. 1.
    Die Ableitung der Gl. (508) findet man auch bei E. Schmidt: Thermodynamik, 4. Aufl., S. 268. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1950. Die Schallgeschwindigkeit wird in der Strömungslehre häufig mit a bezeichnet.Google Scholar
  5. 1.
    Carl Gustav Patrick DE Laval, geb. 1845. Vgl. C. Matscaoss: Die Entwicklung der Dampfturbine, Bd. II, S. 614. 1908.Google Scholar
  6. 1.
    Aus Hütte, 27. Aufl., Bd. 1, S. 585. 1948.Google Scholar
  7. 1.
    Eine rechnerische Behandlung dieser Vorgänge findet sich in der Göttinger Dissertation von Steichen: Beiträge zur Theorie der zweidimensionalen Bewegungsvorgänge in einem Gas. Göttingen: Kaestner 1909.Google Scholar
  8. 2.
    Näheres hierüber ist bei A. Stodola (Dampf- und Gasturbinen, 6. Aufl., S. 69. Berlin: Springer 1924) und bei E. Schmidt (Einführung in die technische Thermodynamik, 4. Aufl., S. 276ff. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1950) zu finden.Google Scholar
  9. 1.
    Vgl. W. J. G0Udie: Steam Turbines, S. 128. London 1917.Google Scholar
  10. F. R. B. Watson: Proc. Inst. Mech. Eng. 1933, S. 231.Google Scholar
  11. R. Royds, E. Johnson: Proc. Inst. Mech. Eng. Bd. 145 (1941) S. 193CrossRefGoogle Scholar
  12. R. Royns, E. Johnson: Proc. Inst. Mech. Eng. 146 (1941) S. 223.CrossRefGoogle Scholar
  13. N. H. Johannesen: Trans. Danish Acad. Techn. Sci. Nr. 1 (1951) S. 20.Google Scholar
  14. 1.
    Ober den schrägen Verdichtungsstoß vgl. E. Schmidt: Einführung in die technische Thermodynamik, 4. Aufl., S. 286. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1950.Google Scholar
  15. Busemann: Gasdynamik, im Handbuch der Experimentalphysik, Bd. IV. Leipzig: Akad. Verlagsges. 1930.Google Scholar
  16. 1.
    Stodola, A.: Dampf- und Gasturbinen, 6. Aufl., S. 69. Berlin: Springer 1924.Google Scholar
  17. 2.
    Diesen Beweis lieferte L. Prandtl: Z. ges. Turbinen. Bd. 3 (1906) S. 241.Google Scholar
  18. 1.
    Kantrowitz, A.: The formation and stability of normal shock waves in channel flow. Nation. Advisory Committee for Aeronautics, Techn. Note No. 1225, 1948.Google Scholar
  19. N. H. Johannesen: Ejector Theory and Experiments. Trans. Danish Acad. Techn. Sci. Nr. 1 (1951) S. 77.Google Scholar
  20. 1.
    Neumann, E. P., F. Lustwerk: Supersonic diffusers for wind tunnels. Trans. Amer. Soc. mech. Engrs Bd. 71 (1949) S. A 195.Google Scholar
  21. 2.
    Johannesen, N. H.: vgl. Fußnote 1 auf S. 356.Google Scholar
  22. 3.
    Verschiedene Profile wurden z. B. von F. R. B. Watson untersucht: Proc. Instn. mech. Engrs., Lond. 1933, S. 231.Google Scholar
  23. 4.
    Wiegand, J.: Bemessung von Dampfstrahlverdichtern. Vdi-Forsch.-Heft 401, 1940, im Auszug Z. Vdi, Beiheft Verfahrenstechnik Nr. 2 (1940) S. 61.Google Scholar
  24. 5.
    Kantrowitz, A.: vgl. Fußnote 1, S. 363.Google Scholar
  25. 6.
    Johannesen, N. H.: vgl. Fußnote 1 auf S. 356.Google Scholar
  26. 1.
    Vgl. z. B. G. N. Patterson: Modern diffuser design. Aircraft Engng. Bd. 10 (1938) S. 267.Google Scholar
  27. 2.
    Ostertag, P.: Kälteprozesse, 2. Aufl., S. 105. Berlin: Springer 1933.Google Scholar
  28. 3.
    Hammer, H., T. Messing, H. Schunck: Chemie-Ingenieur-Technik Bd. 23 (1951) No. 21 S. 513.CrossRefGoogle Scholar
  29. Es sei hier auf die mehrfach zitierte Arbeit von N. H. JOhannesen verwiesen, S. 59 bis 62. Google Scholar
  30. 1.
    Johannesen, N. H.: vgl. Fußnote 1 auf S. 356.Google Scholar
  31. 2.
    Wiegand,. J.: vgl. Fußnote 4 auf S. 364.Google Scholar
  32. 1.
    Man kann sich leicht überzeugen, daß Gl. (560) dasselbe aussagt wie Gl. (554a).Google Scholar
  33. 1.
    Kalustian, P.: Ice Cold Stor. Bd. 37 (1934) S. 189Google Scholar
  34. Kalustian, P.: Refrig. Engng. Bd. 28 (1934) S. 188.Google Scholar
  35. 2.
    Bertsch, J. C.: Ice Refrig. Bd. 92 (1937) S. 315–390Google Scholar
  36. Bertsch, J. C.: Ice Refrig. 93 (1937) S. 5, 87–149.Google Scholar
  37. 3.
    Kazavtcxinsgv, J.: Ice Cold Stor. Bd. 38 (1935) S. 47.Google Scholar
  38. 1.
    Vgl. R. Plank: Amerikanische Kältetechnik. Zweiter Bericht, S. 60ff. Berlin: Vdi-Verlag 1938.Google Scholar
  39. 1.
    Bosnjarovic, F.: Forsch.-Arb. Ing.-Wes. Bd. 11 (1940) S. 210.Google Scholar
  40. 2.
    Vgl. z. B. W..Gensecke: Drp. 392874 (1921).Google Scholar
  41. F. BognjaxoviÉ: Z. ges. Kälteind. Bd. 43 (1936) S. 229.Google Scholar
  42. W. Weydaxz: Beiheft, z. Z. ges. Kälteind. Reihe 2, Heft 8, 1939.Google Scholar
  43. G. FLÜGel: Vdi-Forsch.-Heft 395, 1939. T. Brandin: Teknisk Tidskrift (schwed. )Google Scholar
  44. 1.
    Wiegand, J.: vgl. Fußnote 4 auf S. 364.Google Scholar
  45. T. Brandin: vgl. Fußnote 2 auf S. 371.Google Scholar
  46. D. R. Bean: Engineer Bd. 180 (1945) S. 131.Google Scholar
  47. 2.
    Wobei zu berücksichtigen ist, daß der Betriebsdampf auch noch die eindringende Luft absaugen muß.Google Scholar
  48. 3.
    Plank, R.: Amerikanische Kältetechnik. Zweiter Bericht, S. 66ff.Google Scholar
  49. 4.
    Johannesen, N. H.: vgl. Fußnote 1 auf S. 356, S. 48.Google Scholar
  50. 1.
    Work, L. T., V. W. Haedrich: Industr. Engng. Chem. Bd. 31 (1939) S. 464.CrossRefGoogle Scholar
  51. 1.
    Anderson, T. H., u. J. M. Graham: Dissertation zur Erlangung der Würde eines Master of Sciences am Massachusetts Inst. of Technol. 1933.Google Scholar
  52. 2.
    Kazavtchinsky, J. Z.: Ice Cold Stor. Bd. 38 (1935) S. 132.Google Scholar
  53. 3.
    Kalustian, P.: Refrig. Engng. Bd. 28 (1934) S. 188.Google Scholar
  54. 4.
    Plank, R.: Z. ges. Kälteind. Bd. 48 (1941) S. 185.Google Scholar
  55. Whitney, L. F.: Refrig. Engng. Bd. 24 (1932) 5. 143.Google Scholar
  56. Vgl. auch R. Plank, J. Kurrianoff: Die Kleinkältemaschine, S. 309. Berlin: Springer 1948.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • Rudolf Plank
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule KarlsruheKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations