Advertisement

Thermodynamik der Gemische

  • Hans Jürgen Löffler

Zusammenfassung

Für Gemische gelten die gleichen thermodynamischen Gesetze wie für reine Stoffe. Wesentlicher Unterschied zwischen der Thermodynamik reiner Stoffe und der Thermodynamik der Gemische ist allein das Auftreten der neuen Veränderlichen „Konzentration“. Unglücklicherweise wird die Konzentration in einem Gemisch aus N Komponenten, die gleichberechtigt nebeneinander stehen, nicht einheitlich definiert. Das erschwert den Überblick erheblich. Die für den praktischen Gebrauch wichtigsten Konzentrationsmaße sind: Konzentration in Molprozent:
$$ {\psi _j} = 100{{{n_j}} \over {\sum\limits_1^N {{n_j}} }}Mol - \% mit \sum\limits_1^N {{{{\psi _j}} \over {100}} = 1.} $$
(2.1)
n j gibt die Zahl der von der Komponente i vorhandenen Mole an.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin, Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Hans Jürgen Löffler
    • 1
  1. 1.Institut für ThermodynamikTechnische Universität BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations