Advertisement

Strahlung disperser Systeme

  • Werner Pepperhoff
Conference paper
  • 19 Downloads
Part of the Wissenschaftliche Forschungsberichte book series (WIFO, volume 65)

Zusammenfassung

Die optischen Erscheinungen an gröber dispersen Systemen (z. B. Pulvern) sind schon in Abschnitt II. 4. c erwähnt worden. Durch eine verschiedene Orientierung der Oberfläche der Pulverkörner in Bezug auf die Richtung eines einfallenden Strahlenbündels wird das Licht dem Reflexionsgesetz entsprechend in ganz verschiedene Richtungen abgelenkt. Im Gegensatz zu der an einer ebenen Grenzfläche stattfindenden spiegelnden Reflexion spricht man in diesem Falle von diffuser oder Streureflexion. Während sich bei diesen grobdispersen Systemen die seitliche Ablenkung des Lichtes auf die reguläre Reflexion und Brechung an den Einzelteilchen zurückführen läßt, tritt mit abnehmender Teilchengröße die eigentliche Lichtzerstreuung oder „Lichtbeugung“ (Tyndall-Effekt) immer mehr in Erscheinung. Dabei ist aber zu betonen, daß die reguläre Reflexion und Brechung durchaus nicht anderer Natur sind, sondern durch die gegenseitige Beeinflussung der dichtgepackten Partikel und durch die Interferenz der Beugungswellen zustande kommen. Die Teilchengrößen, bei denen die Gesetze der regulären Reflexion auf die Streuungsphänomene angewendet werden können, liegt kurz oberhalb der Lichtwellenlängen-Dimensionen im Bereich der gröbsten Kolloide.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff, Darmstadt 1956

Authors and Affiliations

  • Werner Pepperhoff
    • 1
  1. 1.Mannesmann-ForschungsinstitutDuisburg-HuckingenDeutschland

Personalised recommendations