Advertisement

Das Rundschalten

(zum Fräsen von schraubenförmigen Nuten und von Spiralen)
  • Willy Pockrandt
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 6)

Zusammenfassung

Beim Fräsen schraubenförmiger Nuten (in der Werkstatt fälschlicherweise meist Spiralfräsen genannt) muß der Aufspanntisch der Universal-Fräsmaschine um den Winkel, den die zu fräsende Schraubennut mit der Achse des Werkstückes bildet, aus seiner gewöhnlichen Nullstellung herausgedreht werden. Außerdem muß die Teilkopfspindel mit dem Werkstück während des Fräsens gleichmäßig langsam um ihre Achse gedreht werden, und zwar derart, daß sie eine volle Umdrehung ausführt, während der Tisch um die Steigung der Schraubenlinie1 geradlinig vorgeschoben wird. Die Drehrichtung muß — nötigenfalls durch Zwischenräder — der Steigungsrichtung der Schraubenlinie an6epaßt werden. Beide Bewegungen müssen zwangläufig miteinander verbunden sein. Deshalb werden die Teilkopfspindel durch Wechselräder und die im Teilkopf selbst sich anschließenden Räderübersetzungen von der Tischvorschubspindel aus angetrieben (Abb. 25 und 26).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *Wechselräder für den Teilkopf nach Abb. 6…8 s. S. 23 und S. 24.Google Scholar
  2. 1.
    Vgl, die Werkstattbücher Heft 4 „Wechselräderberechnung” und 63 „Der Dreher als Rechner”.Google Scholar
  3. Näheres s. Heft 52: „Technisches Rechnen”.Google Scholar
  4. In den Zahlentafeln 1 und 2 auf S.48ff. sind die Tischwinkel für die gebräuchlichsten Werkstückdurchmesser und Steigungen zusammengestellt.Google Scholar
  5. 1.
    Vgl. S. 40 unter 27.Google Scholar
  6. *Wechselrädersatz s. Fußnote S. 34.Google Scholar
  7. 1.
    Eine archimedische Spirale entsteht, wenn auf einer mit gleichbleibender Winkelgeschwindigkeit sich um einen festen Punkt in der Ebene drehenden Geraden sich ein Punkt ebenfalls mit gleichbleibender Geschwindigkeit nach außen oder innen bewegt.Google Scholar
  8. 2.
    Vgl. „Das Fräsen“, Heft 88 der Werkstattbücher.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1949

Authors and Affiliations

  • Willy Pockrandt
    • 1
  1. 1.Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations