Advertisement

Schwingungen in der Bautechnik

  • F. W. Waltking

Zusammenfassung

Die harmonische Schwingung (Abb. 1 a) ist der einfachste Fall eines Schwingungsvorganges; der Schwingungsausschlag x hängt von der Zeit t ab in der Form
$$x = A\sin \omega t.$$
(1)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    W. Horl: Technische Schwingungslehre, Berlin 1922.Google Scholar
  2. [2]
    E. Lehr: Schwingungstechnik, 2 Bände, Berlin 1930/34.Google Scholar
  3. [3]
    O. Föppl: Grundzüge der technischen Schwingungslehre, 2. Aufl., Berlin 1931.Google Scholar
  4. [4]
    O.Föppl: Aufschaukelung und Dämpfung von Schwingungen. Berlin 1936.Google Scholar
  5. [5]
    S. Timoshenko (deutsch v. Malkin-Helly): Schwingungsprobleme der Technik. Berlin 1932.Google Scholar
  6. [6]
    C. B. Biezeno-R. Grammel: Technische Dynamik. 2. Aufl. Berlin, Göttingen, Heidelberg 1953.CrossRefGoogle Scholar
  7. [7]
    F. Söchting: Berechnung mechanischer Schwingungen. Wien 1951.Google Scholar
  8. [8]
    IC. Klotter: Technische Schwingungslelire, I. Bd., 2. Aufl., Berlin, Göttingen, Heidelberg 1951.Google Scholar
  9. [9]
    I. P. Den Hartog u. G.Mesmer: Mechanische Schwingungen, 2. Aufl., Berlin, Göttingen, Heidelberg 1952.Google Scholar
  10. [10]
    K. Hohenemser-W. Prager: Dynamik der Stabwerke. Berlin 1933.Google Scholar
  11. [11]
    E. Rausch: Maschinenfundamente und andere dynamische Bauaufgaben. 3 Teile, Berlin 1936/40/42.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • F. W. Waltking
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations