Endokrinologische Untersuchungen

Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Neurologie und Psychiatrie book series (MONOGRAPHIEN, volume 91)

Zusammenfassung

Die Veränderungen an den Hoden waren schon sehr früh aufgefallen und haben bald einen gebührenden Platz in der Symptomatologie der myotonischen Dystrophie eingenommen [71, 75, 185, 216]. Die Autoren, die eine größere Zahl Patienten aus eigenem Krankengut überblickten oder aus der Literatur zusammengestellt hatten, fanden atrophische Hoden in 80–90% [39, 220]. Die sekundären Geschlechtsmerkmale sind fast immer normal ausgebildet (s. Abb. 1, 2 und 3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG / Berlin · Göttingen · Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • E. Kuhn
    • 1
  1. 1.Universitäts-Poliklinik HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations