Advertisement

Klinische Beobachtungen über die Wirkung der Testosteronbehandlung bei Frauen mit inkurablen Genitalcarcinomen

  • Anton Würterle
Part of the Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie book series (ENDOKRINOLOGIE, volume 2)

Zusammenfassung

Die Erfolgsstatistiken über die Therapie der weiblichen Genitalcarcinome berichten übereinstimmend über Heilungsziffern von 40% beim häufigsten Carcinom des weiblichen Genitale, dem Collumcarcinom, d. h. daß mehr als die Hälfte aller Patientinnen mit einem Collumcarcinom in mehr oder weniger langer Zeit in ein Stadium der Inkurabilität geraten, in dem unsere therapeutischen Maß nahmen bislang nur symptomatisch sein können. Unter diesen Möglichkeiten der symptomatischen Therapie muß nach den Erfahrungen der letzten Jahre auch beim weiblichen Genitalcarcinom, im besonderen beim Collumcarcinom, die sog. paradoxe Hormontherapie an erster Stelle genannt werden. Die Bezeichnung „paradoxe Hormontherapie“ ist an sich irreführend, da ja auch im weiblichen Organismus männliches Sexualhormon in beträchtlichen Mengen vorkommt. SIEBKE hat das bereits 1931 auf biologischem Wege nachgewiesen. In eigenen Untersuchungen fanden wir, daß die gesunde Frau im geschlechtstüchtigen Lebensabschnitt etwa 9 mg 17-Ketosteroide ausscheidet. Man sollte mit Jores demnach besser von einer „heterologen Hormontherapie“ sprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG, Berlin · Göttingen · Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Anton Würterle
    • 1
  1. 1.Universitats-Frauenklinik LeipzigDeutschland

Personalised recommendations