Advertisement

Wirtschaftlichkeit im Stoffaufwand

  • Erich Krabbe
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 59)

Zusammenfassung

Stoffverlust beim Schneiden. Je mehr Schnitteile herzustellen sind, je wertvoller der verarbeitete Werkstoff ist, desto wichtiger und erfolgversprechender ist die Nachprüfung des Grades der Blechausnutzung. Beim Aufschneiden eines Blechstückes ergibt sich das Bild 114. a ist der Werkstoffverbrauch für das Schnitteil selbst, der sich nach Größe und Form nach der umschlossenen Werkstoffmenge richtet. Dazu kommen — fast unvermeidliche — Abfallverluste, deren verschiedene Arten in Bild 114 durch die Buchstaben b, c, d gekennzeichnet sind. Der Stoffverlust b ergibt sich aus der Erstform des Rohstoffes. Die Rand- und Stegverluste c 1 und c 2 haben den Schnittvorgang selbst als Ursache, d 1 und d 2 sind auf die Abmessungen des Rohstoffes in Länge und Breite zurückzuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Gröbner, H. J.: Wirtschaftliche Stanztechnik (Beispielsammlung), Berlin/Göttingen/ Heidelberg: Springer 1961.CrossRefGoogle Scholar
  2. Heesch, H., U. 0. Kienzle: Flächenschluß, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1963CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • Erich Krabbe
    • 1
  1. 1.Unna/Westf.Deutschland

Personalised recommendations