Über Schädeldachveränderungen

  • Wilhelm Doerr
  • Günter Ule
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 70b)

Zusammenfassung

Die Kenntnis der Phrenologie (Gall) hat heute nur noch historisches Interesse. Seit Sömmering (1839) ist bekannt, daß Schädeldifformitäten pathogenetische Beziehungen zu den Vorgängen der gestörten Verknöcherung der Schädel(dach)nähte besitzen. R. Virchow hat in den „Gesammelte Abhandlungen zur wissenschaftlichen Medizin“ (Frankfurt/Main: Meidinger 1856) Ordnung „in der Erscheinungen Flucht“ gebracht.

Lit.

  1. R. Thoma, Beitr. path. Anat. 72: 207, 1924Google Scholar
  2. W. Doerr, Z. Kinderheilk. 67: 96, 1949CrossRefGoogle Scholar
  3. B. Krempien, Virchows Archiv 342: 282, 1967.CrossRefGoogle Scholar
  4. L. Burkhardt und H. Fischer in Handb. spez. path. Anat. von F. Henke, O. Lubarsch, R. Rössle und E. Uehlinger, Bd. IX, Tl. 7, Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1970.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Doerr
    • 1
  • Günter Ule
    • 1
  1. 1.Pathologisches InstitutUniversität HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations