Sektion des Rückenmarks

  • Robert Rössle

Zusammenfassung

Desgleichen kann die nur kurz gestreift werden, weil der Student sie nicht zu üben braucht. Nur Anhaltspunkte sollen gegeben werden. Die Eröffnung des Wirbelkanals zur Freilegung und Entnahme des Rückenmarks geschieht entweder von vorn oder von hinten; zu beiden Verfahren sind Spezialinstrumente nötig. Das Verfahren von vorn geschieht nach völliger Ausweidung der Leiche und besteht in der Entfernung der Wirbelkörper mittels Durchtrennung der vorderen Wirbelbögen. Dazu ist die vorherige Durchtrennung mindestens einer Zwischenwirbelscheibe nötig; man beginnt zweckmäßig vom letzten Lendenwirbel. Dieses Verfahren hat den Vorteil, daß kein weiterer Hautschnitt nötig ist und bei richtiger Abmeißelung der Wirbelkörper die Inter-vertebrallöcher angeschlagen und die Austrittsstellen der Rückenmarksnerven zugänglich werden samt deren Verbindungen mit den Intervertebralganglien.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1949

Authors and Affiliations

  • Robert Rössle
    • 1
  1. 1.Pathologischen InstitutsUniversität BerlinDeutschland

Personalised recommendations