Advertisement

Hämatorheologische Veränderungen bei Trauma

  • Lars-Erik Gelin

Zusammenfassung

Aus den meisten Untersuchungen über den Schock hat sich eine große Zahl von Hinweisen auf die Bedeutung der Reduktion des Blutvolumens, der Arteriolenconstriction und der Erniedrigung des Blutdrucks ergeben, auf Faktoren also, die zu einer Abnahme des Herzzeitvolumens und zu einer Flußabnahme in den Capillaren führen. Es treten jedoch durch den Schock oder durch Folgezustände des Schocks immer noch Todesfälle auf, die man nicht mit den oben erwähnten Faktoren in Zusammenhang bringen kann. Dies führt uns zu der Frage zurück, wie wir die Bezeichnung „Schock“ definieren sollten. Ich habe mich nicht dazu entschließen können, die üblicherweise verwendeten Definitionen des Schocks zu verwenden; und möchte wie Professor Schneider die folgende Definition vorschlagen: „Schock ist eine akute hämodynamische Störung, die die Capillardurchblutung in einem solchen Ausmaß herabsetzt, daß sich eine Gewebshypoxie entwickelt, die zu funktionellen und/oder morphologischen Veränderungen führt“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bergentz, S.-E.: Acta chir. scand. Suppl. 282 (1961).Google Scholar
  2. Fajers, C.-M., u. L.-E. Gelin: Acta path. microbiol. scand. 46, 97 (1959).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Gelin, L.-E.: Acta chir. scand. Suppl. 210 (1956).Google Scholar
  4. — Bull. Soc. int. Chir. 18, 4 (1959).PubMedGoogle Scholar
  5. — Acta chir. scand. 122, 287 (1961).PubMedGoogle Scholar
  6. — Rev. Surg. 19, 385 (1962).PubMedGoogle Scholar
  7. — Ciba Shock-Symposium, S. 372. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1962.Google Scholar
  8. — Biorheology 1, 119 (1963).Google Scholar
  9. — u. B. Ingelmann: Acta chir. scand. 122, 294 (1961).Google Scholar
  10. Thorsén, G., u. H. Hint: Acta chir. scand. Suppl. 154 (1950)Google Scholar
  11. Zederfeldt, B.: Acta chir. scand. Suppl. 224 (1957).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Lars-Erik Gelin
    • 1
  1. 1.Chirurgischen Abteilung ISahlgrenska SjukhusetGöteborgSchweden

Personalised recommendations