Advertisement

Schizophrenie pp 351-355 | Cite as

Ergebnisse der Untersuchungen am Bonner Gesamtmaterial

  • Gerd Huber
  • Gisela Gross
  • Reinhold Schüttler
Chapter
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 21)

Zusammenfassung

In den Jahren 1945–1959 kamen insgesamt 3767 Patienten erstmals in einem der drei Bonner psychiatrischen Krankenhäuser unter der gesicherten Abschlußdiagnose einer Schizophrenie zur stationären Aufnahme, davon im Rheinischen Landeskrankenhaus 2842 (75,4%), in der Universitäts-Nervenklinik 752 (20%) und in der Privatklinik 173 Patienten (4,6%). Bei den Patienten des Rheinischen Landeskrankenhauses handelt es sich um 1827 Frauen und 1015 Männer, bei der Universitäts-Nervenklinik um 431 Frauen und 321 Männer und bei der Privatklinik im 133 weibliche und 40 männliche Patienten. Männer sind mit 1376 Fällen, das sind 36,5% des Bonner Gesamtmaterials,deutlich seltener vertreten als Frauen mit 2391 Fällen, d. h. 63,5%. Dies läßt sich nicht aus dem Bevölkerungsverhältnis des Einzugsbereichs erklären, da z.B. der Anteil von Männern und Frauen im Regierungsbezirk Köln, der zum Pflichtaufnahmegebiet des Rheinischen Landeskrankenhauses Bonn zählt, im Jahre 1959 47,2% bzw. 52,8% betrug. Auch andere äußerlich faßbare Umstände und soziale Faktoren können unseres Erachtens den Unterschied nicht oder allenfalls zum Teil erklären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1979

Authors and Affiliations

  • Gerd Huber
    • 1
  • Gisela Gross
    • 1
  • Reinhold Schüttler
    • 1
  1. 1.Universitäts-Nervenklinik und PoliklinikBonn 1Deutschland

Personalised recommendations