Rohrleitungen pp 489-522 | Cite as

Korrosion und Korrosionsschutz von Rohrleitungen

  • H. Klas
  • G. Heim

Zusammenfassung

Die Beanspruchungen, denen Rohrleitungen unterworfen sind, lassen sich in mechanische und chemische bzw. elektrochemische Beanspruchungen einteilen. Die chemischen bzw. elektrochemischen Beanspruchungen unterscheiden sich deutlich in vielen Punkten von den mechanischen Beanspruchungen. Sie bringen im allgemeinen eine Schwächung bzw. Verringerung der Wanddicke der Rohre mit sich, die zu einer gewissen Zeit zur Zerstörung der Rohrleitung führen kann. Die Zerstörung von Werkstoffen durch chemische und elektrochemische Reaktionen mit der Umgebung wird nach DIN 50 900 als Korrosion bezeichnet. Die chemischen und elektrochemischen Beanspruchungen sind oftmals nicht von vornherein zu erkennen. Die Korrosion tritt häufig erst im Laufe der Betriebszeit in Erscheinung und ändert sich sehr oft im Laufe dieser Zeit. Es ist verständlich, daß sie wegen dieser besonderen Eigenart erhebliche Schwierigkeiten bieten kann. Die Bekämpfung der Korrosion stellt besondere Aufgaben an den Rohrleitungsbau. Für die Beurteilung der Korrosionsgefährdung ist die Kenntnis der chemischen und elektrochemischen Reaktionen mit der Umgebung wesentlich. Diese Umgebung kann sowohl von innen als auch von außen auf die Rohrwand einwirken. Es kann sich sogar der Fall ergeben, daß eine Verminderung der Wanddicke von innen und außen her gleichzeitig und an gleicher Stelle erfolgt. Um die Korrosion in ihrer Auswirkung beurteilen und die Bekämpfungsmöglichkeiten verstehen zu können, soll zunächst über die Korrosion, ihre Voraussetzungen, Erscheinungsformen und Auswirkungen bei verschiedenen Werkstoffen gesprochen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [1]
    Locher, F. W., u. H. Pisters: Zement, Kalk, Gips 17 (1964) 129–136.Google Scholar
  2. [2]
    Tillmans, J., u. O. Heublein: Gesundh.-Ing. 35 (1912) 669–677.Google Scholar
  3. [3]
    Mündlein, A.: GWF 67 (1924) 161–163 und 178–180.Google Scholar
  4. [4]
    Tillmans, J.: Unters. Lebensmittel 58 (1929) 33–52.CrossRefGoogle Scholar
  5. [5]
    Hugelmann, H.: GWF 102 (1961) 1200–1204 und GWF 103 (1962) 621.Google Scholar
  6. [6]
    Hagen, H., u. H. Domininghaus: Polyäthylen und andere Polyolefine, 2. Aufl. S. 101 ff. Hamburg: Verlag Brunke Garrels, 1961.Google Scholar
  7. [7]
    Klas, H., u. H. Steinrath: Die Korrosion des Eisens und ihre Verhütung, S. 1–2. Düsseldorf: Verlag Stahleisen, 1956.Google Scholar
  8. [8]
    Nernst, W.: Z. phys. Chem. 4 (1889) 129–181.Google Scholar
  9. [9]
    Hömig, H. E.: Metall und Wasser, 1. Aufl., S. 9–10. Essen: Vulkan-Verlag, 1961.Google Scholar
  10. [10]
    Klas, H.: Vom Wasser XIII (1938) 120–139.Google Scholar
  11. [11]
    siehe [7] S. 32.Google Scholar
  12. [12]
    TÖdt, f.: Korrosion und Korrosionsschutz, S. 28. Berlin: de Gruyter, 1955.Google Scholar
  13. [13]
    siehe [7] S. 34.Google Scholar
  14. [14]
    Hömig, H. E.: Physikochemische Grundlagen der Speisewasserchemie, 2. Aufl., S. 216–219. Essen: Vulkan-Verlag, 1963.Google Scholar
  15. [15]
    Engell, H. J.: Arch. Eisenhüttenw. 28 (1957) 753–760.Google Scholar
  16. [16]
    Sohikorr, G.: Korrosionsverhalten von Zink, Bd. 1, s. 8–9. Berlin: Metall-Verlag.Google Scholar
  17. [17]
    siehe [7] S. 70ff.Google Scholar
  18. [18]
    Tiedemann, B.: Über Bodenuntersuchungen bei Entwurf und Ausführung von Ingenieurbauten, Berlin (1941).Google Scholar
  19. [19]
    siehe [7] S. 148–150.Google Scholar
  20. Klas, H., u. G. Heim: GWF 98 (1957) 1103–1106 und 1149–1159.Google Scholar
  21. [21]
    Baeckmann, W.: GWF 101 (1960) 1265–1273.Google Scholar
  22. [22]
    Fuchs, W., H. Steinrath u. H. Ternes: GWF 99 (1958) 26–29.Google Scholar
  23. [23]
    Klas, H.: Techn. Mitt. (1953) H. 9, 269–293.Google Scholar
  24. [24]
    siehe [14] S. 210–211.Google Scholar
  25. [25]
    siehe [23] S. 274.Google Scholar
  26. [26]
    Drobek, W.: Neue Deliwa Z., H. 6 (1961) S. 182–191.Google Scholar
  27. [27]
    Klas, H.: Stahl und Eisen 60 (1940) 41–48.Google Scholar
  28. [28]
    siehe [7] S. 121.Google Scholar
  29. [29]
    siehe [7] S. 84ff.Google Scholar
  30. [30]
    DVGW-Richtlinien für die Gasbeschaffenheit, Arbeitsblatt G 260, März 1965Google Scholar
  31. [31]
    Giesen, F.: Ges. Ber. aus Betrieb und Forschung der Ruhrgas AG., Essen (1951) S. 24–40.Google Scholar
  32. [32]
    Buchholtz, H., u. R. Pusch: Stahl und Eisen 62 (1942) 21–30.Google Scholar
  33. [33]
    Schmidt, E. F., u. T. S. Bacon: Natural Gas 15 (1934) 3.Google Scholar
  34. [34]
    Rogers, W. F., u. A. W. Shellshear: Ind. Engng. Chem. 29 (1937) 160–166.Google Scholar
  35. [35]
    Hummel, A.: Das Beton-ABC, S. 47ff. Berlin: W. Ernst & Sohn, 1959.Google Scholar
  36. [36]
    Grün, W.: Beton I, S. 26–28. Düsseldorf: Werner-Verlag.Google Scholar
  37. [37]
    Benz, G. H.: Bau und Bauindustrie, H. 4 (1963) 122–120Google Scholar
  38. [38]
    Lorentz, G.: Betonstein-Z., H. 5 (1961) 214–218.Google Scholar
  39. [39]
    Strauss, B.: Stahl und Eisen 45 (1925) 1198–1202.Google Scholar
  40. [40]
    Ritter, F.: Korrosionstabellen metallischer Werkstoffe, Wien: Springer-Verlag, 1958.CrossRefGoogle Scholar
  41. [41]
    Engell, H. J., u. N. D. Stolica: Arch. Eisenhüttenw. 30 (1959) 239–248.Google Scholar
  42. [42]
    Class, E.: Chem.-Ing.-Techn. 36 (1964) 131–147.CrossRefGoogle Scholar
  43. [43]
    Carrière, J. E.: Protection of Networks against Corrosion, Internat. Water Supply Assoc., Paris (1952) 39–47 und 52–77.Google Scholar
  44. [44]
    Klas, H.: GWF 104 (1963) 725–729.Google Scholar
  45. [45]
    Mitteilung 13 der niederländischen Korrosionskommission, Ausg. 1962, herausg. vom Metalinstituut T. N. 0.Google Scholar
  46. [46]
    Techn. Vorschriften für den Rostschutz von Stahlbauwerken (RoSt), Deutsche Bundesbahn, Ausgabe 1957.Google Scholar
  47. [47]
    Steinrath, H., H. Klas: Korrosion IV, Berlin (1935) 9–21.Google Scholar
  48. [48]
    Evans, U. R.: Metallic Corrosion, Passivity and Protection, S. 618ff. London: Verlag E. Arnold, 1948.Google Scholar
  49. [49]
    DVGW-Arbeitsblatt W 341: Das Innen-Nachisolieren geschweißter Verbindungsstellen von Wasserleitungsrohren mit verstärktem Innenschutz, ZfGW-Verlag, Frankfurt/M.Google Scholar
  50. [50]
    Speller, F. N.: Corrosion, Causes and Prevention, 3. Aufl S. 370–376. New York and London: McGraw-Hill Book Co., 1951.Google Scholar
  51. [51]
    Stahlrohre mit Zementmörtelauskleidung (ZM-Stahlrohre), herausg. von Thyssen Röhrenwerken AG., Düsseldorf 1963.Google Scholar
  52. [52]
    Bäumel, A., H. J. Engell: Arch, Eisenhüttenw. 30 (1959) 417–428.Google Scholar
  53. [53]
    Chapell, E. L.: Ind. and Engng. 20 (1930) 1203–1206.CrossRefGoogle Scholar
  54. [54]
    J. Amer. Water Works Ass. 54 (1962) 1293–1312.Google Scholar
  55. [55]
    Schäffler, H.: GWF 102 (1962) 237–242.Google Scholar
  56. [56]
    Klas, H., G. Heim: Rohre, Rohrleitungsbau, Rohrleitungstransport 3 (1964) 14–18.Google Scholar
  57. [57]
    Parker, M. E.: Pipe Line Ind. 5 (1956) 44–45.Google Scholar
  58. [58]
    Klas, H.: Techn. Mitt. 54 (1961) 117–121.Google Scholar
  59. [59]
    Kumpf, J.: GWF 105 (1964) 143–144.Google Scholar
  60. [60]
    O’donnel, J. P.: Oil and Gas J. 62 (1964) 92–98.Google Scholar
  61. [61]
    Briton, S. C.: Soc. chem. Ind. 55 (1936) 195–225.Google Scholar
  62. [62]
    siehe [7] S. 356.Google Scholar
  63. [63]
    Roters, H., u. F. Eisenstecken: Arch. Eisenhüttenw. 15 (1941) 59–62.Google Scholar
  64. [64]
    Freier, R.: Vom Wasser XX, Weinheim (1953) 267–278.Google Scholar
  65. [65]
    Bücher, C., A. Schulte: GWF 70 (1927) 219–223 und 241–245.Google Scholar
  66. [66]
    Börner, H.: Vom Wasser XVIII, Weinheim (1950/51) 340–345.Google Scholar
  67. [67]
    Steinhardt, A.: 75 Jahre Frankfurter Quellwasserversorgung, Frankfurt (1949) 2. 1938.Google Scholar
  68. [68]
    Lehrmann, L., H. L. Shuldener: Ind. Engng. 44 (1952) 1765–1769.CrossRefGoogle Scholar
  69. [69]
    Haase, L. W.: Werkstoffzerstörung und Schutzschichtbildung im Wasserfach, Weinheim (1951) S. 144–145.Google Scholar
  70. [70]
    Heim, G.: Sanitäre Techn. 24 (1959) 192–196.Google Scholar
  71. [71]
    Baeckmann, V. W.: GWF 103 (1962) 157–159.Google Scholar
  72. [72]
    Klas, H.: GWF 102 (1961) 393–399.Google Scholar
  73. [73]
    Das kathodische Rohrschutzverfahren, herausg. von Thyssen Röhrenwerken AG., 2. Aufl.Google Scholar
  74. [74]
    Pohl, J.: GWF 101 (1960) 216–222.Google Scholar
  75. [75]
    Baeckmann, W., G. Heim: GWF 101 (1960) 942–948 und 986–994.Google Scholar
  76. [76]
    siehe [72] S. 398.Google Scholar
  77. [77]
    Baeckmann, W.: GWF 104 (1963) 1237–1248.Google Scholar
  78. [78]
    Reuter, G.: GWF 100 (1959) 857–860.Google Scholar
  79. [79]
    Reuter, G., u. G. Schiirmann: GWF 97 (1956) 637–641.Google Scholar
  80. [80]
    Baeckmann v., W.: GWF 99 (1958) 153–162.Google Scholar
  81. [81]
    Wolf, F.: GWF 103 (1962) 1–15.Google Scholar
  82. [82]
    Pickelmann, P.: GWF 103 (1962) 917–923.Google Scholar
  83. [83]
    Baeckmann, W.: GWF 103 (1962) 589–596.Google Scholar
  84. [84]
    Tiebel, C., u. L. Fleischmann: ETZ-B 13 (1961) 517–520.Google Scholar
  85. [85]
    Heim, G.: Neue Deliwa Z., H. 8 (1962) 279–284.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • H. Klas
    • 1
  • G. Heim
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations