Advertisement

Gefahren der Schwangerschaftsunterbrechung

  • C. Müller

Zusammenfassung

Das große russische Experiment, 8 Jahre Abtreibungsfreiheit nach der Revolution, gibt uns über die körperlichen Schäden nach einer Schwangerschaftsunterbrechung am besten Auskunft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Buser, R.: Über die uneheliche Schwangerschaft und deren Unterbrechung aus psychiatrischer Indikation. Diss. Zürich 1948.Google Scholar
  2. Glaus, A.: Über Schwangersdiaftsunterbrechung und deren Verhütung. Bern-Stuttgart: Hans Huber 1961.Google Scholar
  3. Kirillow, B. F.: zit. von A. Mayer, 1933. Laptew, M. I.: zit. von A. Mayer, 1933.Google Scholar
  4. Mayer, A.: Erfahrungen mit der Freigabe der Schwangerschaftsunterbrechung in der Sowjet-republik. Stuttgart: Enke-Verlag 1933.Google Scholar
  5. Mayer, A.: Körperliche und seelische Folgen der Schwangerschaftsunterbrechung. Zbl. Gynäk. 9, 354 (1940); Arch. Gynäkol. 180, 335 (1951).Google Scholar
  6. Naujoks, H.: Das spätere Schicksal der Frauen nach ausgeführter und abgelehnter Schwangerschaftsunterbrechung. Medizinische 1952, 1247.Google Scholar
  7. Siegfried, S.: Psychiatrische Untersuchungen über die Folgen der künstlichen Schwangerschaftsunterbrechung. Schweiz. Arch. Neurol. Psychiatr. 67, 365 (1951).PubMedGoogle Scholar
  8. Zwählen, R.: Noch nicht veröffentlicht.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG / Berlin · Göttingen · Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • C. Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations