Advertisement

Fluoreszenzmikroangiographie — Eine neue Methode zur Bestimmung der Hautdurchblutung

  • C. Naumann
  • F. Schön
  • W. Jung
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie book series (PLASTISCHE CHIR, volume 19)

Zusammenfassung

In der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie hat sich in den letzten Jahren das Interesse von der Anwendung des Rundstiellappens mehr und mehr zur Lappenautonomisierung und den damit verbundenen Durchblutungsänderungen im Lappen verlagert. Die zunehmende Anwendung freier Transplantate mit mikrovasculären Anastomosen hat eine Reihe von Fragen aufgeworfen, die die Zirkulation im Transplantat betreffen. Ziel dieser Arbeit war es, an einem tierexperimentellen Lappenmodell definierte Durchblutungsänderungen durch Operationen an den Gefäßen zu schaffen und damit die Situation eines freien Hautlappentransplantats mit mikrovasculärer Anastomosierung zu simulieren. Ferner sollte mit verschiedenen Methoden die Durchblutung im Lappen beurteilt, eine Diagnose der durchgeführten Operation und damit der experimentell erzeugten Durchblutungsstörung gestellt und wenn möglich eine Prognose auf die Vitalität des Lappengewebes gegeben werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Donovan WE (1975) Experimental Models in Skin Flap Research. In: Skin Flaps, Grabb WC, and Myers MB (eds.) Little, Brown & Co., Boston, pp 11–20Google Scholar
  2. Flower R, Hochheimer B (1977) Quantification of indicator dye concentration in ocular blood vessels. Exp Eye Res 25:103–111PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. German W, Finesilver EM, Davis JS (1933) Establishment of circulation in tubed skin flaps; experimental study. Arch Surg 26:27CrossRefGoogle Scholar
  4. Harashina T, Sawada Y, Watanabe S (1977) The relationship between venous occlusion time in island flaps and flap survivals. Plast Reconstr Surg 60:92–95PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Hoopes JE (1976) Pedicle flaps — an overview. In: Symposium on Basic Science in Plastic Surgery. Krizek TJ, Hoopes JE (eds.) C.V. Mosby Co., St. Louis, pp 241–259Google Scholar
  6. Lange K, Boyd LJ (1942) The use of fluorescein to determine the adequacy of the circulation. Med Clin North Am 26:943Google Scholar
  7. McGrath MH, Adelberg D, Finseth F (1979) The intravenous fluorescein test: use in timing of groin flap division. J Hand Surg 4:19–22CrossRefGoogle Scholar
  8. Myers MB (1962) Prediction of skin sloughs at the time of operation with the use of fluorescein dye. Surgery 51:158PubMedGoogle Scholar
  9. Myers MB (1975) Investigation of skin flap necrosis. In: Skin Flaps, Grabb WC, Myers MB (eds.) Little, Brown & Co., Boston, pp 3–10Google Scholar
  10. Thorvaldsson SE, Grabb WC (1974) The intravenous fluorescein test as a measure of skin flap viability. Plast Reconstr Surg 53:576PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • C. Naumann
    • 1
  • F. Schön
    • 1
  • W. Jung
    • 1
  1. 1.WürzburgDeutschland

Personalised recommendations