Advertisement

Harnröhrenrekonstruktion nach Ombrédanne und Denis Browne

  • H. R. Osterhage
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie book series (PLASTISCHE CHIR, volume 19)

Zusammenfassung

Die Rekonstruktion der Harnröhre nach Denis Browne und Ombrédanne ist ein zweitzeitiges Operationsverfahren zur Behandlung der Hypospadia penis. Voraussetzung für ein gutes Ergebnis ist die exakte Excision der Chorda bei der vorausgegangenen Aufrichtungsoperation. Die zweite Sitzung erfolgt dann meist nach Ablauf eines halben Jahres. Abhängig von der Länge der neuzubildenden Urethra führen wir entweder die Harnröhrenrekonstruktion nach Ombrédanne oder nach Denis Browne durch. Beide Operationsmethoden zeichnen sich durch ihre einfache operative Technik aus. Durch Modifikation der klassischen Operationsmethoden kann die Komplikationsrate und vor allem die Fistelrate gesenkt und ein ausgezeichnetes kosmetisches Ergebnis erzielt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Browne D (1949) An operation for hypospadias. Proc R Soc Med 42:466–468PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Marberger H, Decristofero A (1975) Indikation, Technik und Ergebnisse der Hypospadiekorrektur-Operation nach unserer Modifikation der Denis-Brownschen Technik. Urologe A 14:117–120PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Michalowski E, Modelski W, Kowalski A (1970) Erfahrungen und Ergebnisse bei der operativen Behandlung der Hypospadie. Urologe A 9:32–38Google Scholar
  4. 4.
    Ombrédanne M (1911) Hypospadia pénien chez l’enfant. La Presse médicale 84:843–844Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • H. R. Osterhage
    • 1
  1. 1.WürzburgDeutschland

Personalised recommendations