Die kreiszylindrische Antenne

  • Fritz E. Borgnis
  • Charles H. Papas

Zusammenfassung

Als zweites Antennenproblem betrachten wir einen kreiszylindrischen Strahler nach Fig. 17.1. Die Erregung denken wir uns auf einen sehr schmalen Spalt in der Strahlermitte bei z = 0 konzentriert, wo wir uns etwa eine Feldstärke E z längs des Spaltumfanges zwischen den beiden Antennenhälften eingeprägt denken. Dies bedeutet naturgemäß eine weitgehende Idealisierung der tatsächlichen Verhältnisse, da in Wirklichkeit die Speisung der Antenne über eine Energieleitung erfolgt, deren Einfluß beim Vergleich zwischen Theorie und Experiment berücksichtigt werden muß. Wir betrachten den axial-symmetrischen Fall.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. B. R. Becker: Theorie der Elektrizität, Bd. I, S. 216. Leipzig u. Berlin 1933.Google Scholar
  2. Stratton, J. A.: Electromagnetic Theory, S. 428. New York u. London 1941.Google Scholar
  3. Levine, H., U. J. Schwinger: Comm. Pure a. Appl. Math. 3, 355 (1950).MathSciNetMATHGoogle Scholar
  4. Brillouin, L.: Quart. Appl. Math. 1, 201 (1943).MathSciNetMATHGoogle Scholar
  5. Hallen, E.: Uppsala Univ. Arsskr. 1930, Nr. 1; Nova Acta Uppsala, Ser. 4, 11, Nr. 4 (1938).Google Scholar
  6. O. Zinke: Arch. Elektrotechn. 35, 67 (1941).MATHCrossRefGoogle Scholar
  7. S. A. Schelkunoff: Proc. Inst. Radio Engrs. 33, 872 (1945).MathSciNetGoogle Scholar
  8. Hallen, E.: Nova Acta Reg. Soc. Sei. Upsaliensis Ser. IV, 11, Nr. 4 (1938), Gl. (24); auch Electricitetslära, S. 419, Gl. (35. 31). Stockholm 1953.Google Scholar
  9. Vgl. J. Labus: Z. Hochfrequenztechnik u. Elektroakustik 41, 22 (1933).Google Scholar
  10. Brown, G. H., U. Ronold W. P. King: Proc. Inst. Radio Engrs. 22, 457 (1934).Google Scholar
  11. Synge, J. L.: Quart. Appl. Math. 6, 133 (1948).MathSciNetMATHGoogle Scholar
  12. Stratton, J. A., U. L. J. Chu: J. APPL. PHYS. 12, 230 (1941).ADSMATHCrossRefGoogle Scholar
  13. Schelkunoff, S. A.: Proc. Inst. Radio Engrs. 29, 493 (1941); 33, 872 (1945).Google Scholar
  14. Hallen, E.: J. Appl. Phys. 19, 1140 (1948).MathSciNetADSCrossRefGoogle Scholar
  15. Papas, C. H.: J. Appl. Phys. 20, 437 (1949).MathSciNetADSMATHCrossRefGoogle Scholar
  16. Schelkunoff, S. A.: Electromagnetic waves, S. 292. New York, Toronto u. London 1943.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Fritz E. Borgnis
    • 1
  • Charles H. Papas
    • 1
  1. 1.California Institute of TechnologyPasadenaUSA

Personalised recommendations