Advertisement

Vereinfachtes dynamisches Kristallmodell

  • Harald Stumpf
Part of the Struktur und Eigenschaften der Materie in Einzeldarstellungen book series (STRUKTUR, volume 24)

Zusammenfassung

Auf dem Wege von der mikroskopisclien Theorie bis zu jenen theoretischen Aussagen, die mit experimentellen Ergebnissen verglichen werden können, liegt nur noch die Thermodynamik vor uns, d. h. eine Untersuchung über das statistische Zusammenwirken vieler, nahezu unabhängiger, in einem makroskopischen Kristall gleichzeitig ablaufender Elementarprozesse. Bevor wir uns aber in den Kap. VII und VIII diesen statistischen Untersuchungen zuwenden, betrachten wir die Theorie der Einzelprozesse im Hinblick auf ihre praktische Anwendung noch etwas genauer. Unter diesem Gesichtspunkt wird man bemerken, daß bei den Rechnungen der vorangehenden Kapitel die Reduktion eines Problems von vielen Variablen auf wenige Variable als systematisches Prinzip angewendet wurde, um neben der exakten Deduktion auch die praktische Auswertung des mathematischen Kalküls zu ermöglichen. Diese Reduktion wurde mit verschiedenartigen, dem jeweiligen Problem angepaßten Methoden durchgeführt. So wurden in der Statik die weitreichenden elastischen Felder der idealen Gitterreaktion vom allgemeinen Gleichgewichtsproblem abgespalten, und dadurch eine große Anzahl von Variablen aus den statischen Gleichgewichtsbedingungen eliminiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 68.
    S. J. Pbkab: s. Fußnote 28, S. 9.Google Scholar
  2. 69.
    K. Huang u. A. Rhys: s. Fußnote 29, S. 9.Google Scholar
  3. 70.
    Der Strich an He wurde hier gegenüber (2.70) weggelassen, weil er zur Unterscheidung überflüssig ist. Die Zahl der expliziten Elektronen ist hier festgelegt: He ist die kinetische Energie des Überschußelektrons.Google Scholar
  4. 71.
    S. J. Pekar: s. Fußnote 28, S. 9.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Harald Stumpf
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule StuttgartDeutschland

Personalised recommendations