Advertisement

Direkte Strahlenwirkung auf Enzyme, Viren und Phagen, vorwiegend auf trockene Enzyme, Viren und Phagen in vitro

  • Friedrich Dessauer

Zusammenfassung

Schon vor dem Krieg und während des Krieges wurde von LEA u. Mitarb. eine Arbeit über die Inaktivierung von getrockneten Enzymen durch Röntgenstrahlen und über die Inaktivierung von getrockneten Phagen und Viren durch Röntgen- und Alpha-Strahlen durchgeführt. Eine systematische treffertheoretische Diskussion dieser älteren Arbeiten, ebenso der Pionierarbeiten von Wollman u. Mitarb. über die Inaktivierung von Phagensuspensionen bei Unterdrückung der indirekten Strahlenwirkung wurde bereits durch Lea in seinem Buch gegeben. Außerordentliche Fortschritte wurden seit 1.950 auf diesem Gebiet vor allem von Pollard u Mitarb. erzielt. Die Enzyme wurden überhaupt erstmals einer umfassenden Untersuchung unterzogen. Die Genauigkeit der Untersuchungen wurde dadurch gesteigert, daß nur Korpuskularstrahlen zur Anwendung kamen. Außer Alpha-Strahlen und raschen Elektronen wurden insbesondere energiereiche Deuteronen benutzt. Dadurch ist es möglich, Versuche mit wohl definierter LET auszuführen und diese in einem großen Bereich zu variieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander, P.: Effect of Oxygen on Inactivation on Trypsin by the Direct Action of Electrons and Particles. Radiat. Res. 6, 653 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Brustad, T.: Study of Radiosensitivity by Dry Preparations of Lysozyme Trypsin and Desoxyribonuclease Exposed to Accelerated Nucleic of Hydrogen, Helium, Carbon, Oxygen and Neon. Radiat. Res. Suppl. 2, 65 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  3. Bucell, A., D. Tokula, and M. A. Lemffer: X Ray Studies on Tobacco Mosaic Virus. Arch. Biochem. 63, 471 (1956).Google Scholar
  4. Dolphin, G. W., and F. Hutdninson: The Action of Fast Carbon and Heavier Ions on Biological Materials. Radiat. Res. 13, 403 (1960).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Eckart, W., U. W. Esceke: Zur Reaktivierung UV inaktivierter T 1 Bakterio-phagen. In: Strahleninduzierter Mutagenese, S. 188. Berlin: Stubbe 1962.Google Scholar
  6. Epstein, H. T.: Identification of Radiosensitive Volume with Nucleic Acid Volume. Nature (Loud.) 171, 394 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  7. Fluke, D. J., T. Brustad, and A. C. Mites: Inactivation of Dry T1 Bacteriophage by Helium Ions, Carbon Ions, Oxygen Ions. Radiat. Res. 13, 788 (1960).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Hutchinson, F.: Modifying Factors in the Inactivation of Biological Macromolecules. Radiat. Res. Suppl. 2, 49 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  9. Hutchinson, F, and E. Pollard: Target Theory and Radiation Effects on Biological Molecules. In: Errera Forrsberg Mechanisms in Radiobiology, S. 71. London: Academic Press 1961.Google Scholar
  10. Kühn, H.: Zur Inaktivierung von Milchsäure Dehydrogenase mit langsamen Protonen. Z. Naturforsch. 15b, 277 (1960).Google Scholar
  11. Platzmann, R., and J. Franck: A Physical Mechanism for the Inactivation of Proteins by Ionizing Radiation. In: Symposium on Information Theory in Biology, p. 261, 1958.Google Scholar
  12. Pollard, E. C.: The Action of Ionizing Radiation on Virus. Advanc. Virus.Res. II, 109 (1954).Google Scholar
  13. Pollard, E. C., W. R. Guild, F. Hutchinson, and R. B. Setlow: The direct Action of Ionizing Radiation on Enzymes and Antigens. Progr. Biophys. 5, 72 (1955).Google Scholar
  14. Setlow, R.: Ultraviolet Ware Length Dependent Effects on Proteins and Nucleic Acids. Radiat. Res. Suppl. 2, 276 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  15. Wilson, D., and E. Pollard: Radiation Studies on the Infective Property of Newcastle Disease Virus. Radiat. Res. 8, 131 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG, Berlin · Göttingen · Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Friedrich Dessauer
    • 1
  1. 1.Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations