Die gutachtliche Beurteilung von Verletzungen der Lider und Tränenwege in der gesetzlichen und privaten Unfallversicherung

Conference paper
Part of the Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft book series (OPHTHALMOLOG, volume 77)

Zusammenfassung

Untersucht man etwa 2 000 Gutachten aus einem zehn-Jahres-Zeitraum, so stellt man fest, daß der Anteil der Lidverletzungen und Verletzungen der Tränenwege sehr gering ist. Obwohl im gleichen Zeitraum (1967–1977) in der Augenklinik Münster weit über 600 schwere Windschutzscheibenverletzungen mit Verletzungen der Lider und zum Teil auch der Tränenwege stationär aufgenommen und versorgt wurden, bleibt der Anteil der gutachtlich bedeutsamen Verletzungen im Bereich der Lider und Tränenwege unter 2%. Das mag darin begründet liegen, daß die chirurgische Rekonstruktion heute wesentliche Unfallfolgen in diesem anatomischen Bereich vermeidet.

Literatur

  1. Rintelen, F.: Sozialmedizinische Aspekte der Ophthalmologie. Med. Welt, 1273–1278 (1961).Google Scholar
  2. Rintelen, F.: Rehabilitation Blinder. Klin. Mo-natsbl. Augenheilkd. 146, 777 (1965).Google Scholar
  3. Rintelen, F.: Grundlegendes zur Habilitation und Rehabilitation Sehbehinderter. Klin. Monatsbl. Augenheilkd. 160, 25 (1972)PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag 1980

Authors and Affiliations

  • L. Mewe
    • 1
  1. 1.Univ.-Augenklinik MünsterDeutschland

Personalised recommendations