Versuche über Funktionen des Zentralnervensystems

  • Emil Abderhalden

Zusammenfassung

Es wird einem Frosch in Äther- oder Urethannarkose mit einem Schlage der Oberschädel abgeschnitten. Das Tier setzt sich schon bald in ganz nomaler Stellung hin. Drückt man es auf Zehen der hinteren Pfoten, dann hüpft es geschickt davon. Legt man auf die Haut des unteren Teiles des Rückens ein mit verdünnter Essigsäure durchtränktes kleines Fließpapierstück, dann erfolgt der sogenannte Wischreflex (Abb, 159). Man hängt nun das Tier an einem Stativ auf, nachdem man die Ursache des Reizes durch Abwaschen entfernt hat, indem man den Unterkiefer in einer Klammer befestigt. Man wartet ab, bis es sich beruhigt hat. Wird nun das eine Bein schwach gekniffen, dann wird es angezogen. Kneift man stärker, dann wird auch das gegenüberliegende Bein bewegt, bei noch stärkerem Reiz geraten auch die vorderen Extrermitäten in Bewegung. Man kann zum Reizen auch den elektrischen Reiz verwenden. Man prüfe den Erfolg eines einzelnen und anschließend mehrerer Reize. Man beachte die Summierung von unterschwelligen Reizen und ferner das Auftreten von Ermüdungserscheinungen bei rhythmisch wiederholten Reizen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff, Frankfurt/Main 1949

Authors and Affiliations

  • Emil Abderhalden
    • 1
  1. 1.Universität ƵürichDeutschland

Personalised recommendations