Advertisement

Zur Geschichte des Penicillins

  • Alfred Marchionini
  • Hans Götz

Zusammenfassung

Den Namen „Penicillin“ gab Alexander Fleming im Jahre 1929 einem Stoff, der bei experimentellen Studien mit Staphylokokken durch einen sich zufällig auf der Kulturplatte ansiedelnden Schimmelpilz der Gattung Penicillium gebildet worden war und dessen Gegenwart sich durch seine „antibiotischen Fähigkeiten“, nämlich das Wachstum jener Staphylokokken zu hemmen, verriet. Ist demnach unser Wissen um die Existenz des Penicillins auch erst jüngeren Datums, so kennen wir doch den mit diesem Stoff verbundenen Begriff der „Antibiose“ schon einige Jahrzehnte länger.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin Göttingen and Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • Alfred Marchionini
    • 1
  • Hans Götz
    • 1
  1. 1.Universitäts-Hautklinik HamburgDeutschland

Personalised recommendations