Advertisement

Pädiatrie pp 781-824 | Cite as

Erkrankungen des Herzens

  • F. Schmid

Zusammenfassung

Die Herzdiagnostik hat in den letzten Jahren einen Aufschwung erfahren, welcher bedeutungsmäßig weit über den Fortschritten auf anderen Gebieten der Pädiatrie steht. Ausgelöst wurde diese Entwicklung durch eine Erweiterung der diagnostischen Möglichkeiten und die therapeutischen Erfolge bei angeborenen Angiokardiopathien einerseits, andererseits durch die Aufklärung wesentlicher immunbiologischer Grundzüge bei der wichtigsten Gruppe erworbener Herzfehler, den rheumatischen Herzerkrankungen. Die weltweit zusammenlaufenden Erfahrungen haben aus klinischem, operativem und autoptischem Material die physiologischen und pathologischen Grundlagen der Herzdiagnostik wesentlich bereichert. Die moderne Kardiologie ist ein hochdifferenziertes Spezialgebiet geworden, welches die Kinderheilkunde, die Innere Medizin, die Chirurgie und die Physiologie umspannt. Diese Situation hat zur Folge, daß sich auch die Diagnostik in der pädiatrischen Praxis einem weiten Aufgabengebiet gegenübersieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abott, M. E.: Atlas of congenital heart disease. New York: Amer. Heart Assoc. 1936.Google Scholar
  2. Brody, H.: Drainage of the pulmonary veins into the right side of the heart. Arch. of Path. 33, 221 (1942).Google Scholar
  3. Brown, J. W.: Congenital heart disease. London u. New York: Staples Press 1950.Google Scholar
  4. Donzelot, F., et F. D. Allaines: Traité des cardiopathies congénitales Paris: Masson & Cie. 1954.Google Scholar
  5. Holldack, C., and D. Wolf: Atlas und kurzgefaßtes Lehrbuch der Phonokardiographie. Stuttgart: Georg Thieme 1956.Google Scholar
  6. Janker, R.: Ein röntgenkinematographischer Film über die Kontrastdarstellung der Herzbinnenräume und der großen Gefäße bei angeborenen Herzfehlern. Langenbecks Arch. u. Dtsch. Z. Chir. 266, 322 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  7. Kahlstorf, A.: Über eine orthodiagraphische Herzvolumenbestimmung. Fortschr. Röntgenstr. 45, 23 (1932).Google Scholar
  8. Kaiser, A., u. F. Schmid: Die Herzfehlbildung beim Mongolismus. Münch. med. Wschr. 1952, 2167.Google Scholar
  9. Keats, Th. E., and H. L. Steinbach: Patent ductus arteriosus. Radiology 64, 528 (1955).PubMedGoogle Scholar
  10. Kjellberg, S. R., E. Mannheimer, U. Ruhde and B. Jonsson: Diagnosis of congenital heart disease. Chicago: Year Book Publ. 1955.Google Scholar
  11. Kjellberg, S. R., U. Ruhde U. Z. Zetterström: Variationen des Herzvolumens in der Neugeborenenperiode. 1. Normale Säuglinge. Acta radiol. (Stockh.) 42, 173 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  12. Lind, J.: Heart volume in normal infants. Acta radiol. (Stockh.) Suppl. 82 (1950).Google Scholar
  13. Lind, J., and C. Wegelius: Angiocardiographic studies in children. Adv. Pediatr. 5, 154 (1952).PubMedGoogle Scholar
  14. Macaulay, D.: Acute endocarditis in infancy and early childhood. Amer. J. Dis. Childr. 88, 715 (1954).Google Scholar
  15. Mac Mahon, B., Th. Mc Keown and R. C. Record: The incidence and life expectation of children with congenital heart disease. Brit. Heart J. 15, 121 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  16. Mannheimer, E.: Morbus caeruleus. Basel u. New York: S. Karger 1949.Google Scholar
  17. Polani, E. E., and M. Campbell: An aetiological study of congenital heart disease. Ann. of Human Genet. 19, 209 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  18. Parsons, H. G., A. Purdy and B. Jessup: Anomalies of the pulmonary veins and their surgical significance. Pediatrics 9, 152 (1952).PubMedGoogle Scholar
  19. Rowe, R. D., P. Vlad and J. D. Keith: Experiences with 180 cases of tetralogy of Fallot in infants and children. Canad. Assoc. J. 73, 23 (1955).Google Scholar
  20. Rossi, E.: Herzkrankheiten im Säuglingsalter. Stuttgart: Georg Thieme 1954.Google Scholar
  21. Rothlin, E., U. R. Bircher: Pharmakodynamische Grundlagen der Therapie mit herzwirksamen Glykosiden. Erg. inn. Med., N.F. 5, 457 (1954).Google Scholar
  22. Schmid, F.: Herz-Gefäßsystem. In Schmid-Weber: Röntgendiagnostik im Kindesalter.Google Scholar
  23. Schmid, F., u. E.Mannheimer: Diagnostik der angeborenen valvulären und subvalvulären Aortenstenosen. Arch. Kreislaufforsch. 18, 107 (1952).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  24. Schmid, F., u. E. Wilking: Problematik der metrischen Herzbeurteilung im Kindesalter. Mschr. Kinderheilk. 100, 48 (1952).Google Scholar
  25. Vakil, R. J.: Facts and figures about heart disease. J. Indian Med. Prof. 50, 239 (1954).Google Scholar
  26. Warburg, E.: Clinical statistics of congenital cardiac disease. 1000 cases analyzed. Acta med. scand. (Stockh.) 151, 209 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  27. White, P. D.: Heart disease. New York: Macmillan & Co. 1947.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • F. Schmid

There are no affiliations available

Personalised recommendations