Advertisement

Die geradlinige Ausbreitung des Lichtes und der Strahlenraum

  • Robert Siebeck

Zusammenfassung

Das Verständnis optischer Abbildungsvorgänge wird wesentlich erleichtert, wenn man sich zunächst einmal mit den Grundsätzen der geometrischen Projektion und des Schattenwurfs vertraut macht. Dabei kann auf eine exakte Definition des Begriffes der „Abbildung“ zunächst um so eher verzichtet werden, als der Schatten als „Bild“ eines Gegenstandes jedem Unbefangenen ohne weiteres vertraut ist. Eine präzisere Definition des Abbildungsbegriffes wird sich im Laufe der Untersuchungen zwanglos ergeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Vgl. auch S. 135.Google Scholar
  2. 1.
    W. Metzger: Gesetze des Sehens, Frankfurt/M. 1953.Google Scholar
  3. 1.
    Der Unterschied zwischen „Projektion“ und „Abbildung“ wird im Zusammenhang mit den Brechungsgesetzen näher erörtert werden.Google Scholar
  4. 1.
    Hier und im Folgenden ist unter Projektion eine Parallelprojektion zu verstehen.Google Scholar
  5. 2.
    R. W. Pohl: Optik und Atomphysik 10. Auflage. Springer-Verlag 1958.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag oHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Robert Siebeck
    • 1
  1. 1.AugenklinikUniversität ErlangenDeutschland

Personalised recommendations