Primäre oder essentielle Hypertonie

  • Reinhold Kluthe
  • Norbert Szczeponik

Zusammenfassung

Die Diagnose einer essentiellen Hypertonie stellt stets eine Ausschlußdiagnose dar; sie kann nur dann angenommen werden, wenn alle anderen — sekundären — Formen des Bluthochdrucks differentialdiagnostisch ausgeschlossen sind. Die essentielle Hypertonie ist die häufigste Krankheit des Menschen überhaupt und deshalb von eminenter sozialer Bedeutung. Die Literaturangab en über die Morbidität der essentiellen Hypertonie schwanken zwischen 1 bis knapp 5% der Bevölkerung, vom 5. Dezennium an etwa 25%; statistisch gesehen stirbt von allen über 40jährigen Menschen 1/4 an den Folgen einer primären Hypertonie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Reinhold Kluthe
    • 1
  • Norbert Szczeponik
    • 1
  1. 1.Medizinische Universitäts-PoliklinikFreiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations