Traumatische Nierenläsionen

  • Hans Ulrich Zollinger
Part of the Spezielle pathologische Anatomie book series (SPEZIELLE, volume 3)

Zusammenfassung

Schwere traumatische Nierenläsionen sind in Friedensverhältnissen ausgesprochen selten. Im Autopsiegut schwanken die entsprechenden Angaben zwischen 0,1 und 0,22% (eigene Statistik 0,12%), während für den Krieg 4% Nierenverletzungen angegeben werden (Wegmann 1939 Lit., Swan 1940, Robinson et al. 1946). Betrachtet man nur die Unfallpatienten, so weisen etwa 0,5% Nierenschäden auf, wobei die rechte Niere häufiger betroffen sein soll als die linke (Wallenstein 1957). Immerhin zeigen sorgfältige neuere Untersuchungen, daß rund die Hälfte aller nicht penetrierenden Abdominaltraumata zu Nierenläsionen führen, es sind aber auch Fälle bekannt, in denen eine plötzliche Muskelspannung zur Traumatisierung der Nieren genügte (Salick 1962).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin · Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • Hans Ulrich Zollinger
    • 1
  1. 1.Pathologischen InstitutesUniversität Freiburg/i. Br.Deutschland

Personalised recommendations