Advertisement

Systematik der Schallgeschwindigkeiten und Dichten in flüssigen chemischen Verbindungen

  • Werner Schaaffs

Zusammenfassung

Die Vierwertigkeit verleiht dem Kohlenstoff eine bevorzugte Stellung im Periodischen System der Elemente und gestattet ihm, eine ungeheuere Mannigfaltigkeit von Verbindungen aufzubauen. Diese Verbindungen unterscheiden sich geometrisch nur durch die Anordnung und Gruppierung ihrer Atome im Molekül; physikalisch und chemisch verhalten sie sich aber sehr verschieden. Daher sind diese organischen Verbindungen das gegebene Objekt zum Studium des Zusammenhangs zwischen Schallgeschwindigkeit und Molekülstruktur. Unter den mechanischen Eigenschaften der Materie hat bislang eigentlich nur die Dichte ϱ den Chemiker interessiert, weil sie leicht meßbar ist und eine Art Etikett für den Stoff abgibt. Als zweite mechanische Eigenschaft ist erst in jüngster Zeit die Schallgeschwindigkeit hinzugekommen Da sich Konstitutionseigentümlichkeiten in ihr schärfer ausprägen als in der Dichte, ist es erstrebenswert, daß sie unter die Zahlenangaben des bekannten Handbuchs der chemischen Verbindungen von Beilstein aufgenommen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Lagemann, R., J. Evans and D. Mcmtrr; J Amer. Chem. Soc. 70, 2996–2999 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Weissler, A.: J. Amer. Chem. Soc. 71, 1272–1274 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  3. 1.
    Weissler, A., and A. Delgrosso: J. Amer. Chem. Soc. 72, 4209–4210 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  4. 2.
    Lagemann, R., D. Mcmillan and M. Woolsey: J. Chem. Phys. 16, 247–249 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  5. 3.
    Schaaffs, W.: Z. phys. Chem. 194, 28–38 (1944).Google Scholar
  6. 4.
    Lagemann, R., E. Mcleroy and O. Milner: J Amer. Chem. Soc. 73, 58–91 (1951).Google Scholar
  7. 5.
    Lagemann, R., R. Gwin, C. Lester, J. Proffit and E. Sunnat: J. Amer. Chem. Soc. 73, 3213–3214 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  8. 1.
    Lagemann, R., B. Landrum, C. Lester, O. Milner and E. Mcleroy: J Amer. Chem. Soc. 74, 1602 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  9. 2.
    Freyer, E. B., J. Hubbard and H. Andrews: J. Amer. Chem. Soc. 51, 759–770 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  10. 1.
    Weissler, A.: J. Amer. Chem. Soc. 70, 1634–1640 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  11. 2.
    Baccaredda, M., and A. Giacomini: Accad. Naz. Line. 1, 401–408 (1946).Google Scholar
  12. 3.
    Baccaredda, M.: Accad. Naz. Line. 6, 466–471 (1949).Google Scholar
  13. 1.
    Schaaffs, W.: Z. phys. Chem. 194, 28–38 (1944).Google Scholar
  14. 2.
    Woelk, H. U.: Diss. Techn. Univ. Berlin 1961.Google Scholar
  15. 3.
    Baccaredda, M., and A. Giacomini: Accad. Naz. Line. 1, 401–408 (1946).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Werner Schaaffs
    • 1
  1. 1.Technischen Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations