Advertisement

Physikalische Grundlagen

  • Hans Strehlow
Part of the Fortschritte der physikalischen Chemie book series (2793, volume 7)

Zusammenfassung

In den Atomkernen ist die überwiegende Masse des Atoms (>99,9%) konzentriert. Die Durchmesser der Atomkerne sind nur von der Größenordnung 10−13 cm. Die elektrische Ladung der Kerne ist positiv und vom Betrage Z e, wobei Z die Ordnungszahl des Elements und e die Elektronenladung bedeuten. Neben diesen Eigenschaften weisen viele Atomkerne einen Drehimpuls auf, der von der Größenordnung \(\frac{h}{{2\pi }}\) ist (h = Plancksches Wirkungsquantum = 6,63 · 10−27 erg sec). Da der Kern eine Ladung trägt, ist mit seiner Rotation ein Kreisstrom verbunden, der einem magnetischen Moment entspricht. Das magnetische Moment μ eines Kernes ist von der Größenordnung eines Kernmagnetons
$${\mu _K} = \frac{{eh}}{{4\pi {m_p}c}} = 5,0493 \cdot {10^{ - 24}}{\rm{erg Gau}}{{\rm{\beta }}^{{\rm{ - 1}}}}$$
wobei m p die Protonenmasse und c die Lichtgeschwindigkeit bedeuten. Das Kernmagneton ist um den Faktor Elektronenmasse/Protonenmasse kleiner als das BoHRsche Magneton μ B . Der dem Quadrat des magnetischen Kernmoments proportionale Paramagnetismus ist daher außerordentlich schwach. Er wird von dem Diamagnetismus der Elektronenhülle normalerweise überdeckt und konnte nur bei sehr tiefen Temperaturen an festem Wasserstoff experimentell direkt nachgewiesen werden (174).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1968

Authors and Affiliations

  • Hans Strehlow
    • 1
  1. 1.Max-Planck-Institut für physikalische ChemieGöttingenDeutschland

Personalised recommendations