Advertisement

Krankheiten des Mediastinum

  • G. von Bergmann

Zusammenfassung

Versucht man entsprechend den Auffassungen der „Funktionellen Pathologie“ die Klinik der Erkrankungen des Mediastinums nicht nur anatomisch, sondern in ihrer Leistung zu sehen, so ist folgende Gliederung von mir vorgeschlagen:
  1. 1.

    Das Mediastinum als Scheidewand zwischen beiden Lungen.

     
  2. 2.

    Der Mediastinalraum als Mittelfell gewissermaßen die Bahn frei haltend für dort liegende Organe und Strömungen (Herz, Blutgefäße, Lymphbahnen, Oesophagus und Trachea), also Hohlorganen, die den Sinn eines Transportes haben.

     
  3. 3.

    Das Mediastinum als Lymphraum, für die Klinik bedeutungsvoll, wenn dort Entzündungen spielen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aschoff: Lehrbuch der speziellen pathologischen Anatomie, 8. Aufl. Jena: Gustav Fischer 1936.Google Scholar
  2. Assmann: Die klinische Röntgendiagnostik der inneren Krankheiten, 5. Aufl., Leipzig: F. C. W. Vogel 1934.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bergmann, G. v.: Die Erkrankung des Mediastinum. Handbuch der inneren Medizin, 2. Aufl., Bd. 2. Berlin: Springer 1928.Google Scholar
  4. Charcot, Bouchard et Brissaud: Les maladies du mediastin. Traité de med. 4.Google Scholar
  5. Sauerbruch: Chirurgie der Brustorgane. Berlin: Springer 1926.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1949

Authors and Affiliations

  • G. von Bergmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations