Advertisement

Hauterkrankungen durch tierische Parasiten (Zoonosen)

  • Georg Alexander Rost

Zusammenfassung

Die Kopflaus (Pediculus capitis) wird vorwiegend im Haupthaar gefunden, und zwar fast nur bei Frauen und Kindern. An anderen behaarten Körperstellen werden diese Läuse nur sehr selten angetroffen. Es sind bis 2,7 mm (♀) große, sehr rasch bewegliche Insekten von graubrauner Farbe. Das befruchtete Weibchen legt etwa 60 Eier auf einmal ab. Diese bestehen aus einer Chitinhülle und werdenam Haarschaft mit der Spitze nach unten festgeklebt. Sie sind oval, etwa 0,5 mm groß, von grauer Farbe und werden „Nisse“ genannt. Besonders leicht werden sie gefunden an den Haaren in der Nackengrube, sowie oberhalb der Ohren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin, Göttingen and Heidelberg 1948

Authors and Affiliations

  • Georg Alexander Rost
    • 1
  1. 1.Dermatologischen KlinikStädt. KrankenhausBerlin-SpandauDeutschland

Personalised recommendations