Advertisement

Nachlese

  • Arthur Zart
Part of the Technische Fortschrittsberichte book series (2863, volume 51)

Zusammenfassung

Aus der reichen Mannigfaltigkeit von Stoffen, die infolge ihrer faserförmigen Moleküle zur Herstellung von Kunstfasern geeignet sind, wird nur eine kleine Auswahl praktisch im großen ausgewertet und zwar solche‘ die billig genug herstellbar sind und eine gewisse Anwendungsmöglichkeit bieten. Daneben gibt es andere, die einer besonderen Eigenschaft wegen und für eine Sonderverwendung, vielleicht auch nur vorübergehend, zur Faserherstellung herangezogen werden, so lange nicht allgemeiner verwendbare Fasern auch diesen Sonderwunsch erfüllen können. Hierher gehört z. B. die auf S. 44 besprochene Triazetylzellulose und vielleicht auch das Fortisan (S. 44). Einige andere mögen im folgenden angeführt werden.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff, Darmstadt 1950

Authors and Affiliations

  • Arthur Zart
    • 1
  1. 1.WuppertalDeutschland

Personalised recommendations