Advertisement

Die Verletzung und ihre Folgen

  • Theo Becker

Zusammenfassung

In der Traumatologic spielen die durch äußere Gewalt hervorgerufenen mechanischen Schäden die größte Kolle. Die Einteilung in penetrierende und nichtpenetrierende Verletzungen ist deshalb so wichtig, weil die Erörterung des Zusammenhanges mit der Entstehung bösartiger Geschwülste in dieser Frage getrennte Wege gehen muß. Über den Grad einer Verletzung und über deren Prognose sagt die Unterteilung in penetrierende und nicht penetrierende Gewalt zunächst nichts aus. Auf jeden Fall nehmen beide der Zahl nach den ersten Platz ein, wogegen die übrigen physikalischen Schäden thermischer, elektrischer und aktinischer Herkunft eine weit geringere Frequenz haben. Das trifft auch auf die Folgen chemischer Schädigungen zu, die, gering an Zahl, so weit sie nicht zufällig cancerogene Qualität haben, den thermischen Schäden vergleichbar sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth, Leipzig 1966

Authors and Affiliations

  • Theo Becker
    • 1
  1. 1.Friedrich-Schiller-UniversitätJenaDeutschland

Personalised recommendations