Advertisement

Endangiitis obliterans

  • Ernst Gadermann
  • Horst Jungmann

Zusammenfassung

Durchblutungsstörungen auf entzündlicher Basis ohne degenerative Gefäßwandveränderungen unterscheiden sich in der Pulsform grundsätzlich von denen arteriosklerotischer Genese. In den nicht befallenen Gefäßprovinzen findet sich stets eine normale Pulsform (Abb. 49). Nur bei Übergangsformen und älteren Kranken entwickelt sich im Carotispuls ein spätsystolischer Bücke], während bei jüngeren Patienten der Carotispuls stets normal ist (Abb. 49). Zentral der Durchblutungsstörung ist die Dikrotie immer erhalten, bei einseitigem Befall der Unterschenkelarterien auch im Fußpuls der gesunden Seite (Abb. 49), sofern die Endangiitis nicht im Carotisbereich abläuft. Wenn distal der Stenose noch ein Puls zu registrieren ist, läßt er die typischen Stenosezeichen (Dreiecksform ohne Dikrotie) erkennen, in gleicher Weise, wie das bei der Arteriosklerose der Fall ist (s. Fußpuls in Abb. 47 unten und Abb. 48).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth München 1964

Authors and Affiliations

  • Ernst Gadermann
  • Horst Jungmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations