Advertisement

Innere Medizin pp 719-740 | Cite as

Psychosomatische Erkrankungen

  • Christoph Lanzendörfer
  • Resi Lanzendörfer
  • Harald Schardelmann
  • Christian Subbe

Zusammenfassung

Psychosomatische Erkrankungen sind grundsätzlich keine eigenständigen Krankheiten. Sie entwicklen sich entweder parallel zu oder als Auslöser von organischen Krankheiten. Allgemein verstehen wir unter psychosomatischen Krankheiten auch die seelische Verarbeitung körperlicher Erkrankungen. Im speziellen Sinne sind psychosomatische Erkrankungen solche, die durch innerseelische Konflikte ausgelöst oder unterhalten werden. Als klassische Psychosomatosen bezeichnet man u.a. Erkrankungen wie die arterielle Hypertonie, die Neurodermitis oder Morbus Crohn. Die Überlegungen hierzu sind allerdings inzwischen fortgeschritten, so daß grundsätzlich gesagt werden kann, daß jede körperliche Erkrankung einen seelischen Aspekt und umgekehrt jede seelische Erkrankung körperliche Symptome zeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander F (1985) Psychosomatische Medizin. 5. Aufl. de Gruyter, Berlin New YorkGoogle Scholar
  2. Drees A (1992) Psychosomatische Krankheiten. In: Mischo-Kelling M, Zeidler H (Hg) Innere Medizin und Krankenpflege, 2. Aufl. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  3. Ermann M (1995) Psychotherapeutische und psychosomatische Medizin. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  4. Feiereis H, Salier R (1995) Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Marsaille, MünchenGoogle Scholar
  5. Lanzendörfer C (1996), Psychosomatik in der Pflege. Schattauer, StuttgartGoogle Scholar
  6. Lanzendörfer C, Scholz J (1993) Psychopharmako-logie für Krankenpflegeberufe. Springer, Heidelberg Berlin New York TokyoCrossRefGoogle Scholar
  7. Rogers CR (1989) Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie. Fischer, Frankfurt/MainGoogle Scholar
  8. Schultz-Hencke H (1982) Der gehemmte Mensch, 5. Aufl. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  9. v. Uexküll T (1994) Integrierte psychosomatische Medizin. 3. Aufl. Schattauer, StuttgartGoogle Scholar
  10. v. Uexküll T (1995) Psychosomatische Medizin, 5. Aufl. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Christoph Lanzendörfer
    • 1
  • Resi Lanzendörfer
    • 1
  • Harald Schardelmann
    • 2
  • Christian Subbe
    • 3
  1. 1.BassumDeutschland
  2. 2.SulingenDeutschland
  3. 3.MünsterDeutschland

Personalised recommendations