Zu: Veränderungen des Säure-Basen-Haushaltes beim traumatischen Schock

  • W. Fekl
  • H. Beisbarth
Part of the Anesthesiology and Resuscitation / Anaesthesiologie und Wiederbelebung / Anesthésiologie et Réanimation book series (A+I, volume 13)

Zusammenfassung

Dem Vorschlag, dextranhaltige Plasmaexpander zur Bekämpfung der Schock- bzw. Hypoxie-bedingten Acidose durch intracelluläre Lactat-ansammlung grundsätzlich mit THAM zu kombinieren, möchten wir widersprechen. Obwohl nämlich die Acidose über eine darniederliegende Sauerstoffversorgung mittelbar durch den Volumenmangel erzeugt wird, sind pH-Wert und Volumenmangel doch nicht zahlenmäßig korreliert. Als wichtiger Faktor spielt unter anderem die Zeit herein. Da THAM, wie man heute bereits weiß, keine ganz indifferente Substanz darstellt, stimmen wir mit Lawin völlig überein, daß THAM und dextranhaltige Plasmaexpander nicht in festem Verhältnis verabreicht werden dürfen. Vielmehr muß die Acidose gezielt bekämpft werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • W. Fekl
  • H. Beisbarth

There are no affiliations available

Personalised recommendations