Hypnose als Dauerbehandlung bei schweren Schmerzzuständen

  • H. Kleinsorge
Conference paper

Zusammenfassung

Seitdem die Hypnose als Behandlungsmethode von anderen suggestiven Einwirkungen auf den Patienten abgegrenzt werden konnte, wurden immer wieder Versuche unternommen, den Schmerz durch eine hypnotische Analgesie zeitweilig oder endgültig auszuschalten. Als Erster verwandte Braid vor mehr als hundert Jahren systematisch die Hypnose bei der Schmerzbekämpfung. Nachdem heute der Wert der Hypnosebehandlung für die ärztliche Praxis in der ganzen Welt immer höher eingeschätzt wird, will ich versuchen, einen kurzen Überblick über eigene Erfahrungen bei der Anwendung: der Hypnose zur Schmerzbekämpfung: zu geben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cedercreutz, C.: Acta chit. Scand. 107, 158 (1954).Google Scholar
  2. De Lee, S. T.: J. Amer. Med. Ass. 159, 750 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  3. Ewald, G.: Dtsch. med. Rdsch. 1, 377 (1947).Google Scholar
  4. Goldie, L.: Brit. Med. J. II, 1340 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  5. Grossmann, J.: Zschr. Hypnotism. 3, 245 (1895).Google Scholar
  6. Guillaume, J., G. Froideveaux u. J. Mazars: Rev. neurol. 79, 213 (1947).Google Scholar
  7. Heidrich, R.: Dtsch. Ges. Wesen 14, 902 (1959).Google Scholar
  8. Hengstmann, H.: Zschr. Psychotherap. 4, 140 (1954).Google Scholar
  9. Heyer, G. R.: Landarzt 36, 132 (1960).Google Scholar
  10. Inglessis: zit. bei J. H. Schultz: Das Autogene Training. Stuttgart: Thieme 1953.Google Scholar
  11. Kleinsorge, H., u. G. Klumbies: Psychotherapie in Klinik und Praxis. München: Urban & Schwarzenberg 1959.Google Scholar
  12. Kleinsorge, H., u. G. Klumbies: Technik der Hypnose für Ärzte. Jena: Fischer 1962.Google Scholar
  13. Kleinsorge, H., u. G. Klumbies: Technik der Relaxation. III. Aufl. Jena: Fischer 1967.Google Scholar
  14. Kleinsorge, H., u. G. Klumbies., u. K. Rösner: Die Phenothiazinderivate in der Medizin. Jena: Fischer 1958.Google Scholar
  15. Klumbies, G.: Dtsch. Ges. Wesen 14, 2101 (1959).Google Scholar
  16. Klumbies, G., und H. Kleinsorge: Brit. J. Med. Hypnot. 11, 17 (1960) Nr. 4.Google Scholar
  17. Kretschmer, E.: Psychotherapeutische Studien. Stuttgart: Thieme 1949.Google Scholar
  18. Marmer, M. J.: J. Amer. Med. Ass. 162, 441 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  19. Owen-Flood, A.: Brit. J. Anaesth. 27, 398 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  20. Renterghem, A. W. van: Zschr. Hypnotism. 1, 139 (1892).Google Scholar
  21. Rosen, H., u. L. H. Bartemeier: J. Amer. Med. Ass. 175, 976 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  22. Rudolph, W.: Psychiatrie, Leipzig 7, 365 (1955).Google Scholar
  23. Salter, A.: Eigenhypnose — Fremdhypnose. München-Planegg: O.W.Barth 1954.Google Scholar
  24. Sampimon u. Woodruff: Med. J. Australia I, 393 (1946).Google Scholar
  25. Schultz, J. H.: Das Autogene Training. Stuttgart: Thieme 1953.Google Scholar
  26. Schultz, J. H.: Zschr. Psychotherap. 4, 150 (1954).Google Scholar
  27. Schultz, J. H.: Brit. J. Med. Hypnotism. 5, 23 (1954).Google Scholar
  28. Schupp, F.: Zschr. Hypnotism. 3, 46 (1895).Google Scholar
  29. Speer, E.: Der Arzt der Persönlichkeit. Stuttgart: Thieme 1949.Google Scholar
  30. Stockvis, B., u. M. Pflanz: Dtsch. med. Wschr. 86, 237 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  31. Stolze, H.: Das obere Kreuz. München: Lehmann 1953.Google Scholar
  32. Strauss, E.B.: Brit. Med. J. Nr. 4624, 411 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  33. Strauss, E.B.: Dtsch. med. Wschr. 75, 161 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  34. Strotzka, H.: Med. Klin. 3, 172 (1948).Google Scholar
  35. Völgyesi, F. A.: Hypnosetherapie und psychosomatische Probleme. Stuttgart: Hippokrates 1950.Google Scholar
  36. Völgyesi, F. A.: nevropat. psichiat. Moskwa 60, 1352 (1960).Google Scholar
  37. Winkler, W. Th.: Med. Klin. 51, 905 (1956).Google Scholar

Copyright information

© Springer Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • H. Kleinsorge
    • 1
  1. 1.SchwerinDeutschland

Personalised recommendations