Advertisement

Die prognostische Bedeutung des Belastungsblutdruckes bei Hochdruckkranken

  • B. Krönig

Zusammenfassung

Es gibt kaum eine Größe der körperlichen Befunderhebung, die einer so großen Variabilität unterliegt, wie der arterielle Blutdruck [11, 12]. Ein einmal gemessener Wert (Gelegenheitsblutdruck) kann immer nur als “Momentaufnahme” aus einer Vielzahl alltäglich vorkommender Blutdruckwerte angesehen werden. Analog zur Diagnostik des Diabetes mellitus durch Glucosetoleranzteste und Therapieüberwachung durch Blutzuckertagesprofile sollte die Hochdruckkrankheit durch Blutdruckmessungen unter definierten Belastungen und Erstellung von “Blutdrucktagesprofilen” besser erfaßbar werden [1, 16].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Anlauf M (1984) Der Belastungsblutdruck als diagnostischer Test — Sensitivität, Spezifität (Literaturübersicht). In: Anlauf M, Bock KD (Hrsg) Blutdruck unter körperlicher Belastung, diagnostische und prognostische Bedeutung. Steinkopff, Darmstadt, S 115CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Briedigkeit W (1981) Untersuchungen zur Blutdruckentwicklung bei Jugendlichen. Dtsch Gesundh-Wes 36: 1087Google Scholar
  3. 3.
    Brugger P, Klein G (1982) Die Belastungshypertonie bei koronarer Herzkrankheit und ihre Bedeutung für Prävention und Rehabilitation. Wien Med Wschr 22: 551Google Scholar
  4. 4.
    Coccagna G, Mantovani M, Brignani F, Manzini A, Lugares E (1971) Arterial pressure changes during spontaneous sleep in man. Electroenceph clin Neurophysiol 31: 277PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Davidoff R, Schamroth CL, Goldmann AP, Diamond TH, Cilliers AJ, Myburgh DP (1982) Postexercise blood pressure as a predictor of hypertension. Aviation, Space and Environm Med 53: 591Google Scholar
  6. 6.
    Dlin RA, Hanne N, Silverberg DS, Bar-Or O (1983) Follow up of normotensive men with exaggerated blood pressure response to exercise. Amer Heart J 106: 316PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Floras JS, Hassan MO, Sever PS, Jones JV, Osikowska B, Sleigt P (1981) Cuff and ambulatory blood pressure in subjects with essential hypertension. Lancet II: 107CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Franz IW (1982) Ergometrie bei Hochdruckkranken — diagnostische und therapeutische Konsequenzen für die Praxis. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  9. 9.
    Franz IW (1984) Prognostische Bedeutung des Belastungsblutdruckes. In: Anlauf M, Bock KD (Hrsg) Blutdruck unter körperlicher Belastung, diagnostische und prognostische Bedeutung. Steinkopff, Darmstadt, S 79CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Heck H, Rost R, Hollmann W (1984) Normwerte des arteriellen Blutdruckverhaltens während fahrradergometrischer Belastung. In: Anlauf M, Bock KD (Hrsg) Blutdruck unter körperlicher Belastung, diagnostische und prognostische Bedeutung. Steinkopff, Darmstadt, S 49CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Krönig B (1976) Blutdruckvariabilität bei Hochdruckkranken — Ergebnisse telemetrischer Langzeitmessungen. Hüthig, HeidelbergGoogle Scholar
  12. 12.
    Krönig B (1984) Blutdruckvariabilität bei Hochdruckkranken I Ausmaß unter Ruhebedingungen und alltäglichen Belastungen II Praktische Konsequenzen, prognostische Bedeutung und therapeutische Aspekte. Therapiewoche 34: 5947Google Scholar
  13. 13.
    Krönig B, Zschiedrich H, Riechmann K, Emich J, Wolff HP (1977) Beeinflussung des Alltagsblutdruckprofils Hochdruckkranker durch Metoprolol. In: Diez R (Hrsg) Essentieller Hochdruck und seine Behandlung. Schattauer, Stuttgart, S 177Google Scholar
  14. 14.
    Millar-Craig MW, Mann S, Bala Subramanian V, Altmann DG, Raftery EB (1983) The effects of Oxprenolol on ambulatory intra-arterial blood pressure in essential hypertension. Eur J Clin Pharmacol 24: 713–721PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Muller JE, Stone PH, Zoltan G, Rutherford JD, Czeisler CA, Parker C, Kenneth Poole W, Passamani E, Roberts R, Robertson T, Sobel BE, Willerson JT, Braunwald E, Milis Study Group (1985) Circadian variation in the frequency of onset of acute myocardial infarction. N Engl J Med 313: 1315PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Perloff D, Sokolow M, Cowan R (1983) The prognostic value of ambulatory blood pressures. J Amer Med Ass 249: 2792CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Rost R, Hollmann W (1982) Belastungsuntersuchungen in der Praxis. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  18. 18.
    Rost R, Heck H, Amecke F (1984) Klinische Wertigkeit des Blutdruckes bei der Ergometrie. In: Holzgreve H, Rost R (Hrsg) Aktuelles und Kontroverses aus der Hochdruckforschung. MMW, München, S 66Google Scholar
  19. 19.
    Rowlands DB, Ireland MA, Stallard TJ, Glover DR, McLeay RAB, Watson RDS, Littler WA (1982) Assessment of left-ventricular mass and its response to antihypertensive treatment. Lancet I: 467CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Tammen AT, Bierck G, Fentrop T, Blümchen G (1984) Langzeitverhalten der Belastungshypertonie bei Herzinfarktpatienten. Z Kardiol 73: 129PubMedGoogle Scholar
  21. 21.
    Wilson NV, Meyer BM (1981) Early prediction of hypertension using exercise blood pressure. Prey Med 10: 62CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • B. Krönig
    • 1
  1. 1.Innere Abteilung des Evangelischen Elisabeth-KrankenhausesTrierDeutschland

Personalised recommendations