Übergang der Sproßpilzform von Candida albicans in die Fadenpilzform

  • H. Rieth
  • H. E. Schreiner
  • W. Meinhof
  • K.-H. Höfling
  • H. H. Heunert
Conference paper

Zusammenfassung

Aus einer infizierten Hautschuppe hervorwachsende Blastosporen von Candida albicans, dem häufigsten Soorerreger, entwickeln sich zunächst zahlreiche Tochtersproßzellen. Auf Reisagar bilden sie sodann Pseudomycel und schließlich echtes Mycel wie bei reinen Fadenpilzen mit sekundärem Entstehen von Zwischenwänden (Septen) in den Pilzfäden. Sehr ausführlich dargestellt sind die intracellulären Vorgänge und die Bildung der Chlamydosporen, teilweise unter Zeitraffung.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • H. Rieth
    • 1
    • 3
  • H. E. Schreiner
    • 1
    • 2
    • 3
  • W. Meinhof
    • 1
    • 3
  • K.-H. Höfling
    • 1
    • 3
  • H. H. Heunert
    • 1
    • 3
  1. 1.Universitäts-Hautklinik Hamburg-EppendorfDeutschland
  2. 2.FlensburgDeutschland
  3. 3.Institut für den Wissenschaftlichen Film GöttingenDeutschland

Personalised recommendations