Advertisement

Zusammenfassung

Die Schiffahrtsmedizin ist eine sehr alte Disziplin. Ähnlich wie die allgemeine Medizin weist die Schiffahrtsmedizin eine höchst wechselvolle Geschichte auf. Historische Einzelheiten über die Schiffahrtsmedizin sind im Beitrag von Schadewaldtin diesem Handbuch (S. 2) zu finden. In Deutschland ist die Schifffahrtsmedizin der neueren Zeit eng verbunden mit dem Namen Bernhard Nocht, dem Gründer des nach ihm benannten Institutes für Schiffs- und Tropenkrankheiten in Hamburg. NochtsVeröffentlichungen und Vorlesungen auf dem Gebiet der Schiffshygiene sind auch heute noch außerordentlich lesenswert und entbehren zum Teil erstaunlicherweise trotz der großen Möglichkeiten unserer Zeit auf technischem, medizinischem und hygienischem Gebiet nicht der Aktualität. Er erkannte klar, daß die Hauptaufgabe der Schiffahrtsmedizin in der Schaffung hygienischer Schiffs- und Hafenverhältnisse, in der Seuchenabwehr an Bord und im Hafen sowie in der Gesunderhaltung der Besatzung in jeder Hinsicht zu liegen habe. In den Jahren um 1900 bemühte man sich vornehmlich um hygienische und allgemein-medizinische Fragen an Bord. Man suchte nach Wegen, die aus der Hygiene und Bakteriologie sowie aus der allgemeinen Medizin gewonnenen Erkenntnisse auch dem Seemann zugute kommen zu lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

a) Allgemeine Nachschlageliteratur

  1. Anleitung zur Gesundheitspflege auf Kauffahrteischiffen. Hamburg: Eckardt & Messtorff 1957.Google Scholar
  2. Becker, R.: Leitfaden der Gesundheitspflege auf Seeschiffen. Medizinischer Dienst des Verkehrswesens. Berlin: VEB Volk und Gesundheit.Google Scholar
  3. Ejsmont, W.: Higiena pracy na statkach a stan zdrowia marynarzy. Warschau 1966.Google Scholar
  4. Gear, H. S., and Z. Detjtschmastn: Disease control and international travel. Genf: WHO 1956.Google Scholar
  5. Goethe, H.: Arbeitshygiene in der Schiffahrt. In: Handbuch der gesamten Arbeitsmedizin, Bd. IV, Teil 2. Berlin-München-Wien: Urban & Schwarzenberg 1963.Google Scholar
  6. Heits, E., u. M. Fischer: Einführung in die schiffsärztliche Tätigkeit, 1. Aufl. München: Gebr. Haertl.Google Scholar
  7. Lamoureux, V. B.: Guide to ship sanitation. WHO, Genf (1967).Google Scholar
  8. Mirra, G.: Medicina Navale. Padua: Piccin Editore 1961.Google Scholar
  9. Molfino, F.: Le malattie della gente del mare. Casse Marittime per gli Infortuni sul Lavoro e le malattie di Genova (1960).Google Scholar
  10. Molfino, F., e D. Zannini: II Lavoro Portuale. Milano: Tipo Litografia I.N.A.I.L. 1956.Google Scholar
  11. Nocht, B.: Schiffshygiene. Real-Encyclopädie der gesamten Heilkunde. Berlin 1899.Google Scholar
  12. Starokadomskij, L. M. (Übersetzt): Leitfaden der Hygiene der Hochseeschiffahrt. Moskau: Staatsverlag f. med. Lit., Medgis 1957.Google Scholar
  13. WHO-Veröffentlichung: Internat. sanitary regulations. Genf 1966.Google Scholar
  14. WHO-Veröffentlichung: International medical Guide for ships. Zusammen mit ILO/IMCO, Genf (1967).Google Scholar
  15. Zorn, E.: Pomorska higijena. Split 1957.Google Scholar

b) Spezielle Literatur

  1. Adrian, W.: Beleuchtung auf Schiffsbrücken unter Berücksichtigung neuerer physiologischer Untersuchungen. Lichttechnik 6, 351–354 (1960).Google Scholar
  2. Arner, O., u. L. Hersson: Sjamannsyrkets saerpreg. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1223–1228 (1964).Google Scholar
  3. Arner, O., u. O. W. Tenfjord: Sykdom, ulykker og d0d blant norske sjomenn. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1228–1236 (1964).Google Scholar
  4. Association de Prévention des Accidents du Travail de la Batellerie. Relevé Statistique des Accidents du Travail de la Batellerie, 1955–1964. Paris 1965.Google Scholar
  5. Atti del primo congresso internazionale sull’assistenza di malattia e la tutela infortunistica della gente del mare nei paesi della c.e.e. Casse Marittime per gli Infortuni sul Lavoro e le malattie di Genova (1960).Google Scholar
  6. Bailey, B.: Engine-room noise on board merchant ships. Int. Lab. Rev. (Genf) 88, 282–304 (1963).Google Scholar
  7. Bandt, H. J.: Über Berufskrankheiten in der Binnenfischerei. Z. Fischerei u. Hilfswiss. I.N.F., H. 3/4, 295–300 (1953).Google Scholar
  8. Baskerville, F. W.: Survival equipment and its use at sea. In Ship’s Gear, Fishing News LTD. Larkhall, Bath, Somerset, England (1966).Google Scholar
  9. Behmann, F. W.: Der Schiffbrüchige in physiologischer Sicht. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 7, 1–24 (1960).Google Scholar
  10. Behmann, F. W.: Behörde für Wirtschaft und Verkehr, Hamburg: Mündliche Angaben über die im Hafen tätigen Personengruppen (1967).Google Scholar
  11. Bekanntmachung betreffend Logis-, Wasch- und Baderäume sowie die Aborte für die Schiffsmannschaft auf Kauffahrteischiffen v. 2. 7. 1905, RGBl. 563.Google Scholar
  12. Benedetti, G., F. Mazza, S. Lazzeri e F. Lopane: Rilievi clinicostatistici sulla senescenza precore dei marittimi. Roma: C.I.R.M. 1961.Google Scholar
  13. Bernhardt, J.: Zur Problematik der Schwimmweste. Kommandobrücke 5, 3–8 (1958).Google Scholar
  14. Bernhardt, J.: Der Mensch im Medium Wasser. Ein Beitrag zur Problematik der Schwimmweste. Schiff u. Hafen 11 (1959).Google Scholar
  15. Bernhardt, J.: Zur historischen Entwicklung und Konstruktion des individuellen Rettungsmittels. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 15, 7–19 (1964).Google Scholar
  16. Biel, H. H., u. I. Vogeler: Ergonomische Betrachtungen über Arbeitsplätze in der Seeschiffahrt. Arb. u. Leist. (München) 21, 147–151 (1967).Google Scholar
  17. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Richtlinien für den Gesundheitsschutz bei Lackier- und Anstricharbeiten (1949).Google Scholar
  18. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Richtlinien für Bau und Ausrüstung von Unterkunftsräumen auf Binnenschiffen (1950).Google Scholar
  19. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Persönliche Mitteilung über Todesfälle durch Ertrinken (1966).Google Scholar
  20. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Tankreinigungsarbeiten und Ausbesserungsarbeiten auf Schiffen mit Öltanks (übernommen vom Hauptverband d. gewerbl. Berufsgenossenschaften, Unfallverhütungsvorschriften 35, 1951).Google Scholar
  21. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Richtlinien Neu- und Umbau von Binnenschiffen (1955).Google Scholar
  22. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Merkblatt über die Gefahren durch extrahiertes Schrot in Schiffsladungen (1956).Google Scholar
  23. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Sicherheitsregeln für den Umgang mit Tri, Per und Tetra (übernommen vom Hauptverband d. gewerbl. Berufsgenossenschaften, 1958).Google Scholar
  24. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Merkblatt über Vorsichtsmaßnahmen im Verkehr mit Ammonium-Nitrat auf Binnenschiffen und in Häfen.Google Scholar
  25. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Richtlinien für die Verwendung von Flüssiggas zu Haushaltszwecken auf Wasserfahrzeugen und schwimmenden Geräten in der Binnenschiffahrt (1960).Google Scholar
  26. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Merkblatt über die Prüfung und Zulassung von Flüssiggasverbrauchsgeräten auf Wasserfahrzeugen und schwimmenden Geräten in der Binnenschiffahrt (1960).Google Scholar
  27. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Merkblatt über im Schiffs- und Umschlagsbetrieb vorkommende schädliche Gase, Stoffe, Ladegüter.Google Scholar
  28. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Merkblatt über die Beförderung von Ferrosilizium, Mangansilizium und verwandten Stoffen (F-Stoffen) in Binnenschiffen (1965).Google Scholar
  29. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Merkblatt über Unfallverhütung beim Schrottverladen (1951).Google Scholar
  30. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Merkblatt über Verbandskästen auf Wasserfahrzeugen und schwimmenden Geräten (1966).Google Scholar
  31. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Verwaltungsbericht (1967 und vorangehende Jahre).Google Scholar
  32. Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Duisburg: Unfallverhütungsvorschriften (1967).Google Scholar
  33. Blaas: Bericht über Trinkwasserverhältnisse auf den Schiffen der Bundesmarine. Wilhelmshaven 1959. Nicht veröffentlichter Bericht.Google Scholar
  34. Boccalatte, F.: La patologia dei marittimi, S. 77. Roma: C.I.R.M. 1964.Google Scholar
  35. Boj, E., and T. Banaszkiewicz: Health condition of crews and length of the period of sailing to the tropics. Bull. Inst. Mar. Med. Gdansk 17, 235–240 (1966).PubMedGoogle Scholar
  36. Bonfiglio, G., e S. Cicala: L’alcolismo nei marittimi italiani, S. 53. Roma: C.I.R.M. 1963.Google Scholar
  37. Brand, O.: Zur medizinischen und hygienischen Situation in der Binnenschiffahrt vom Standpunkt der Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 9, 44–48 (1961).Google Scholar
  38. Buczowska, Z.: Water supply and water waste disposal on vessels. Bull. Inst. Mar. Med. Gdansk 17, 173–178 (1966).PubMedGoogle Scholar
  39. Bundesministerium für Verkehr: Erlaß Nr. 47/67 über die Übernachtungsräume und Kochgelegenheiten auf Schiffen, schwimmenden Geräten und sonstigen See- und Binnenfahrzeugen. Z3 pltv 9/71 Vm (1967)Google Scholar
  40. Bundesministerium für Verkehr: Abt. Binnenschiffahrt: Deutsche Binnenschiffahrt (1967 und vorangehende Jahre).Google Scholar
  41. Bundesministerium für Verkehr: Überleben auf See. Anweisungen für den Seenotfall. Hamburg: Eckardt & Messtorff 1965.Google Scholar
  42. Bundesministerium für Verkehr: Verordnung über die Dämpfung der Fahrgeräusche auf Rheinschiffen v. 27. 4. 1957. BGBL. II, 230 (1957).Google Scholar
  43. Bundesministerium für Verkehr: Verordnung über die Seediensttauglichkeit. (Neuauflage in Bearbeitung.)Google Scholar
  44. Bundesseuchengesetz vom 18. 7. 1961. BGBl. I, 1012 (1961).Google Scholar
  45. Busley, C., u. B. Nocht: Die gesundheitlichen Verhältnisse in der Handelsmarine und auf den modernen Dampfschiffen. Dtsch. Vjschr. öff. Gesundheitspflege 29, H. 1 (1897).Google Scholar
  46. Carr, G. J.: Health problems in the merchant navy. Brit. J. industr. Med. 2, 65–73 (1945).Google Scholar
  47. Conference of occupational Medicine Section of Maritime Medicine. Bull. Inst. Mar. Med. (Gdansk) 14, Nr 1/2 (1963).Google Scholar
  48. Critchley, M.: Problems of naval warfare under climatic extremes. Brit. med. J. 1945 II, 145–148, 173–177, 208–212.CrossRefGoogle Scholar
  49. Deutsche Demokratische Republik: Arbeitsschutzanordnung 372 — Seeschiffahrt — Dampf-, Motor-, Segelschiffe und Spezialfahrzeuge. GBl. 913 (1952).Google Scholar
  50. Deutsche Demokratische Republik: Arbeitsschutzanordnung 371 — Binnenschiffahrt. GBl. I, 228 (1955).Google Scholar
  51. Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin: Denkschrift über die Notwendigkeit der Arbeiten auf dem Gebiet der Schiffahrtsmedizin (1961).Google Scholar
  52. Deutsch-Französische Begegnung der Binnenschiffahrt: Verhütung von Arbeitsunfällen in der Schiffahrt, Straßbourg. (Vortragstexte erhältlich bei der Binnenschiffahrts-Berufsgenossen-schaft, Duisburg) (1966).Google Scholar
  53. Dietrich, W.: Einleitungsreferat anläßlich der Arbeitstagung, „Die medizinische Problematik des individuellen Rettungsmittels“. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 15, 3–7 (1964).Google Scholar
  54. DIN 5035: Innenraumbeleuchtung mit künstlichem Licht (1963).Google Scholar
  55. Drosihn, J.: Schiffsdurchgasung — Beitrag aus der Praxis der Blausäureanwendung. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 16, 19–28 (1964).Google Scholar
  56. Dütemeyer, K.: Bemannungsfragen in der Binnenschiffahrt in tatsächlicher Hinsicht. Z. Binnenschiffahrt, Hafen 154–161 (1966).Google Scholar
  57. Dwyer: Calculation of air decompression tables. Experimental Diving Unit U.S. Naval Gun Factory. Washington Research Report 4/56. Project N.S. 185–005. Subtask 5, Test 3 (1955).Google Scholar
  58. Eeg-Larsen, E.: Sjomenns sykerettigheter. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1272–1275 (1964).Google Scholar
  59. Ehm, O. F., u. K. Seemann: Sicher tauchen! Leitfaden der Tauchermedizin für Sporttaucher, Berufstaucher, Ärzte. Rüschlikon-Zürich-Stuttgart-Wien: Albert Müller 1965.Google Scholar
  60. Ein neuer Seenotrettungsanzug (ohne Verfasser): Hansa (Hamburg) 103, 36 (1966).Google Scholar
  61. Ellis, F. P., and A. Rowlands: The health of the navy in two world wars. J. roy. nav. med. Serv. 52, No 1, 5–24 (1966).Google Scholar
  62. Empfehlungsabkommen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung mit verschiedenen Krankenkassenverbänden über: Abrechnung von Bordbesuchen auf Binnenschiffen (1965).Google Scholar
  63. Engelhardt, H.: Über die Ursachen der häufigsten Handinfektionen in der Hochseefischerei. Hansa (Hamburg) 94, 1499–1501 (1957).Google Scholar
  64. Evang, K.: Helsetjeneste for sjøfolk — en internasjonal oppgave. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1277–1286 (1964).Google Scholar
  65. Evang, K.: Sjøfolks helseproblemer. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1297–1299 (1964).Google Scholar
  66. Evangelische Akademie, Rheinland-Westfalen: Der Mensch in der Binnenschiffahrt. Mühlheim a.d.Ruhr: Haus der Begegnung 1965.Google Scholar
  67. First international Symposium on Health and Travel. New York: MD. Publications 1956.Google Scholar
  68. Fischer, M.: Klimatische Einflüsse auf den menschlichen Organismus während einer Schiffsreise. Ärztl. Prax. 14, 469–471 (1962).Google Scholar
  69. Fragen der Schiffahrtsmedizin: Vorträge auf dem internationalen Symposium. Sonderh. Med. Dienst. Verkehrswes. II, 4 (1963).Google Scholar
  70. Freie und Hansestadt Hamburg: Schutenverordnung 53–60 (1965).Google Scholar
  71. Germanischer Lloyd — Vorschriften für Klassifikation und Bau der elektrischen Anlagen auf Seeschiffen (1966).Google Scholar
  72. Glatzel, H.: Die Situation der Schiffbrüchigen in ernährungsphysiologischer Sicht. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 7, 25–39 (1960).Google Scholar
  73. Goethe, H.: Die ärztliche Betreuung der deutschen Hochseefischerei. In: Aufgaben und Tätigkeit der Fischerei-Schutzboote (Fischerei-Hilfschiffe und der Fischerei-Forschungsschiffe) des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten von 1948 – 1964. Hrsg. v. Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Unterabteilung Fischwirtschaft. Heide: Westholsteinische Verlagsdruckerei Boysen & Co. 1965.Google Scholar
  74. Goethe, H.: Zur Ätiologie der Handinfektionen in der Hochseefischerei. Zbl. Arbeitsmed. 7, 241–244 (1957).PubMedGoogle Scholar
  75. Goethe, H.: Klimabelastung in der Tropenfahrt. In: Fragen der Schiffahrtsmedizin. Internationales Symposion für Schiffahrtsmedizin. Sonderh. Med. Dienst. Verkehrswes. II (1963).Google Scholar
  76. Goethe, H.: Schiffslärmbekämpfung als Problem und Aufgabe. Hansa (Hamburg) 104, 553–555 (1967).Google Scholar
  77. Goethe, H.: Die Arbeit in der Seeschiffahrt. Arb. u. Leist. (München) 21, 141–144 (1967).Google Scholar
  78. Goethe, H.: Hepatitiserkrankungen an Bord von Seeschiffen und Fischereifahrzeugen. BGbl. 10, 341–345 (1967)Google Scholar
  79. Goethe, H.: Die Situation der Binnenschiffer in schiffahrtsmedizinischer Hinsicht. Referat anläßlich der Vertreterversammlung der Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaft, Hamburg (1967).Google Scholar
  80. Goethe, H., u. G. Fischer: Überlegungen zur Erfassung der physikalischen Größen, die zur Entstehung des Seekinetose führen. Zbl. Verkehrs-Med. 3, 148–153 (1957).Google Scholar
  81. Goethe, H., u. G. Fuhrmann: Betrachtungen zum Ablauf der Kinetosen unter besonderer Berücksichtigung bestimmter Stoffwechselanomalien. Z. ges. inn. Med. 13, 611–618 (1958).PubMedGoogle Scholar
  82. Goethe, H., u. P. Köbke: Die Therapie der Seekrankheit. Z. Tropenmed. Parasit. 4, 265–281 (1953).Google Scholar
  83. Goethe, H., u. J. Meyer-Delius: Die Lärmbelastung des Maschinenpersonals in der Seeschiffahrt. Zbl. Verkehrs-Med. H. 4, 211–222 (1960).Google Scholar
  84. Goethe, H., G. Rince: u. G. Gtjdmtjndsson: Erkrankungen in der deutschen Hochseefischerei mit Berücksichtigung des Gebißzustandes. Arch. Gewerbepath. Gewerbehyg. 17, 57–66 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  85. Goethe, H., u. H. Schadewaldt: Untersuchungen über die klimatische Belastung an Bord auf Tropenreisen. (Unveröffentlicht.)Google Scholar
  86. Grewe, H.: Erfahrungen der SBG bei der Untersuchung von Maschinenpersonal auf Hörschäden durch Lärm. Hansa (Hamburg) 104, 1270–1271 (1967).Google Scholar
  87. Goethe, H., u. H. Heil: Sinn und Zweck der Tauglichkeitsuntersuchungen von Seeleuten. Hansa (Hamburg) 96, 735 (1959).Google Scholar
  88. Grewe, H., u. E. Lehnhardt: Lärmbedingte Gehörbeeinträchtigung beim Maschinenpersonal der Seeschiffahrt. Persönliche Mitteilung, noch nicht veröffentlicht (1967).Google Scholar
  89. Guida, G.: Atti della „Sezione Studi“ del Centro internazionale Radio-Medica (C.I.R.M.). Borna 1962 und folgende Jahre.Google Scholar
  90. Guida, G.: L’Assistenza Radio-Medica, Bd. I/II. Rom 1966.Google Scholar
  91. Guthe, T.: Malaria-Utbrudd på norske skip. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1270–1272 (1964).Google Scholar
  92. Guthe, T., u. O. Idsøe: Kjønnssykdommer og sjøfolks helse. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1262–1268 (1964).Google Scholar
  93. Hauge, K. D.: Hyppigste forekommende tropesykdommer blant norske sjøfolk. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1268–1269 (1964).Google Scholar
  94. Hauser, F., u. A. Vogel: Arbeitswissenschaftliche Grundsätze für Einrichtungen zur Führung von Binnenschiffen. Hansa (Hamburg) 102, 521–531 (1965).Google Scholar
  95. Heinsius, E.: Die Farbsinnstörungen und ihre Bedeutung für die verschiedenen Laufbahnen der Handelsschiffahrt. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 9, 11–26 (1961).Google Scholar
  96. Hudema, K.: Erfahrungen mit Klimaanlagen auf deutschen Frachtschiffen. Jb. schiffbautechn. Ges. 49, 226 (1955).Google Scholar
  97. Hunold, G. A., u. W. Pietrulla: Die arbeitshygienische Bedeutung von Methylbromid als Mittel zur Schädlingsbekämpfung. Arbeitsschutz H. 5 (1960).Google Scholar
  98. Hutchison, A.: The health and welfare of seafarers on board ship. Proceedings of the Assoc. of Sea- and Airport Authorities of the Brithish Isles (1959).Google Scholar
  99. Hutchison, A.: Erkrankungs- und Todesursachenstatistik der Britischen Seefahrt. (Return of shipping casualties and deaths — Ministry of Transport 8. Civil Aviation) 1941–1944 und 1955 – 1958 — persönliche Mitteilung (1959).Google Scholar
  100. ILO-Veröffentlichung: Empfehlung 105. Empfehlung betreffend den Inhalt der Schiffsapotheken.Google Scholar
  101. ILO-Veröffentlichung: Empfehlung 106. Empfehlung betreffend die funkärztliche Beratung der Schiffe auf See.Google Scholar
  102. ILO-Veröffentlichung: Empfehlung 108. Empfehlung betreffend die Lebens- und Arbeitsbedingungen und die Sicherheit der Seeleute im Zusammenhang mit der Eintragung der Schiffe.Google Scholar
  103. ILO-Veröffentlichung: Convention 56. Convention concerning sickness insurance for seamen.Google Scholar
  104. ILO-Veröffentlichung: Convention 70. Convention concerning social security for seafarers.Google Scholar
  105. ILO-Veröffentlichung: Convention 73. Convention concerning the medical examination of seafarers.Google Scholar
  106. ILO-Veröffentlichung: Übereinkommen 109. Übereinkommen über die Heuern, die Arbeitszeit an Bord und die Besatzungsstärke. (Neufassung vom Jahre 1958).Google Scholar
  107. ILO-Veröffentlichung: Übereinkommen 112. Übereinkommen über das Mindestalter für die Zulassung zur Arbeit in der Fischerei.Google Scholar
  108. ILO-Veröffentlichung: Übereinkommen 113. Übereinkommen über die ärztliche Untersuchung der Fischer.Google Scholar
  109. ILO-Veröffentlichung: Übereinkommen 114. Übereinkommen über den Heuervertrag der Fischer.Google Scholar
  110. Instruction médicale à l’Usage des Capitaines des Bâtiments de la Marine Marchande à bordGoogle Scholar
  111. desquels il n’est pas réglementairement embarqué de Médicin. Paris: Ministère de la Marine Marchande 1957.Google Scholar
  112. II. International Symposium of Maritime Medicine. Bull. Inst. Mar. Med. (Gdansk) 17, Nr 3 (1966).Google Scholar
  113. Internationaler Schiffssicherheitsvertrag (Gesetz zum Schiffssicherheitsvertrag v. 17. Juni 1960, v. 6. Mai 1965). BGBl. II, 465 (1965).Google Scholar
  114. Israeli, R., M. Weinstein, and D. Süssmann: Medical evaluation of maritime jobs. Privatdruck ZIM Israel Navigation Comp. LTD (1966).Google Scholar
  115. Israeli, R., M. Weinstein, and D. Süssmann: Untersuchungen über die Arbeitsplatzanforderungen an Bord von Passagierschiffen. Arb. u. Leist. (München) 21, 145–147 (1967).Google Scholar
  116. Jones, A.: Die Anwendung von Natrium-Fluor-Azetat (1080) für die Vernichtung von Nagetieren auf Schiffen in Seehafenanlagen und Sielen. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 16, 42–50 (1964).Google Scholar
  117. Jorem, P., u. O. A. Mortensen: Sjøforsvarets erfaring med seleksjon. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1248–1251 (1964).Google Scholar
  118. Junack, G.: Anforderungen an das individuelle Rettungsmittel aus der Sicht der Marine. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 15, 43–59 (1964).Google Scholar
  119. Jungmann, H.: Kreislauf und Körpertemperatur während einer Schiffsreise in die Tropen. Arch. phys. Ther. (Lpz.) 12, H. 3 (1960).Google Scholar
  120. Jungmann, H.: Untersuchungen zur Tropenakklimatisation an Schiffsbesatzungen. Z. Tropenmed. Parasit. 13, 137–158 (1962).Google Scholar
  121. Kahle, R. H.: Erkrankungen und Verletzungen bei fahrenden Seeleuten und ihre gesundheits-fürsorgerischen Konsequenzen unter besonderer Berücksichtigung der Bestimmungen des Brüsseler Abkommens. Probearbeit zur schriftl. Amtsarztprüfung a. d. Akademie f. Staatsmedizin i. Hamburg, 35 S. (1960).Google Scholar
  122. Kaltenbach, H.: Untersuchung der Seeleute auf Tauglichkeit zum Schiffsdienst. Hansa (Hamburg) 95, 1897–1901 (1958).Google Scholar
  123. Keatinge, W. R.: Death after shipwreck. Brit. med. J. 1965, 1537–1541.Google Scholar
  124. Keene, N. F.: Survival at sea. Inflatable liferafts. Wokingham, England: The Maritime Press Ltd.Google Scholar
  125. Kersten, E.: Die Berufsbelastung der Hochseefischer. Bull. Inst. Mar. Med. (Gdansk) 16, 117–130 (1963).Google Scholar
  126. Kersten, E.: Erkrankungen der Seeleute — Eine Analyse des Lehrstuhls für Arbeitshygiene. Intern. Symposium — Fragen der Schiffahrtsmed. Heiligendamm, S. 23–32 (1963).Google Scholar
  127. Kersten, E.: Arbeitshygienische Analysen für den vorbeugenden Gesundheitsschutz in der Hochseefischerei. Wiss. Z. Univ. Rostock 12, 703–711 (1963).Google Scholar
  128. Kersten, E.: Der Einfluß des Tropenklimas auf die Arbeitsfähigkeit und Gesundheit der Seeleute. Bull. Inst. Mar. Med. (Gdansk) 17, 225–229 (1966).Google Scholar
  129. Kjølstad, T.: Alkoholisme hos sjømenn. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1243–1248 (1964).Google Scholar
  130. Knapik, A.: Microclimatic conditions on ships. Internat. Symposium of Maritime Medicine. Danzig: Institute of Marine Medicine 1965.Google Scholar
  131. Koch, W.: Überlegungen und Anregungen des Hafenärztlichen Dienstes zur Planung von Hospital-, Behandlungs- und Wohnräumen auf Seeschiffen. Hamburg: Hafenärztlicher Dienst 1958.Google Scholar
  132. Koch, W.: Probleme der Wasserversorgung in der Binnenschiffahrt. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 9, 49–84 (1961).Google Scholar
  133. Koch, W.: Die gesetzlichen Voraussetzungen für die Rattenbekämpfung auf Seeschiffen. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 16, 1–5 (1964).Google Scholar
  134. Koch, W.: Problematik der Trinkwasserversorgung in der Binnenschiffahrt unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse des westdeutschen Kanalsystems. Hamburg: Akademie für Staatsmedizin 1964.Google Scholar
  135. Körte, G.: Erfolge in der Lärmminderung im Maschinenraum. Hansa (Hamburg) 104, 537 – 541 (1967).Google Scholar
  136. Koopmann, W.: Anforderung an das Individuelle Rettungsmittel aus der Sicht der See-Berufsgenossenschaft. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 15, 33–43 (1964).Google Scholar
  137. Krehnke: Moderne Ernährungslehre und Schiffsverpflegung mit besonderer Berücksichtigung der praktischen Bedeutung der Vitamine. Veröff. Marine-Sanitätswes. H. 33 (1941).Google Scholar
  138. Kutz, H. E.: Hitzeschäden. Ein Überblick über Pathogenese, Klinik und Therapie. Z. Tropenmed. Parasit. 10, 178–231 (1959).Google Scholar
  139. Laegebog for Søfahrende. 2. Udgave, Gyldendal, Kopenhagen (1964).Google Scholar
  140. Legebok for Sjøfolk. Kreyberg, P. C. 13. opplag, Aschehoug, Oslo (1964).Google Scholar
  141. Lembrez, J.: Die Verwendung von Antikoagulationsmitteln für die ständige Rattenbekämpfung auf Schiffen. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 16, 29–41 (1964).Google Scholar
  142. Lembrez, J.: Die Situation des Hafenarztes und der Hafengesundheitsbehörde in Frankreich. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 17, 53–61 (1967).Google Scholar
  143. Levin, A.: Some aspects of medicine in the merchant navy. Honourable Company of Master Mariners. Extracts and articles from the J. Company No 22, 28–37 (1961).Google Scholar
  144. Levin, A.: Some problems of a medical superintendent (1961, unveröffentlicht). Lindemann, H.: Erfahrungen im Boot. Mitt, dtsch. Ges. Verkehrsmed. 7, 53–65 (1960).Google Scholar
  145. Lindemann, H.: Erkenntnisse für das Überleben auf See bei einer Atlantiküberquerung im Faltboot. 1. Marinemedizinisch-wissenschaftl. Symposion in Kiel, S. 80–87 (1965).Google Scholar
  146. Macintosh, R. R., and E. A. Pask: The testing of life jackets. Brit. J. industr. Med. 14, 168–175 (1957).PubMedGoogle Scholar
  147. Medizinischer Dienst des Verkehrswesens der DDR: Arbeitsmedizinische Normativen zur Verhütung von Gesundheitsschäden durch Lärmeinwirkungen auf Schiffen (1960).Google Scholar
  148. Medizinischer Dienst des Verkehrswesens der DDR: Direktion Schiffahrt: Hygienevorschrift für den Neu- und Umbau von Seeschiffen (1966).Google Scholar
  149. Mehl, L.: Der junge Seemann. Arb. u. Leist. (München) 21, 151–156 (1967).Google Scholar
  150. Mehls, K. F. H.: Die hygienische Seite der Wasseraufbereitung an Bord. Hansa (Hamburg) 99, H. 6 (1962).Google Scholar
  151. Mellbye, F.: Utbygging av helsevesenet for sjomenn. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1275–1277 (1964).Google Scholar
  152. Meyer-Brodnitz u. M. Grotjahn: Gesundheitsschädigungen durch das Tragen von 2-Zentner-Säcken. In: Hygiene und Gesundheitsgefahren der Werft- und Hafenarbeit und der Arbeit des Heizpersonals auf Schiffen. Beih. Zbl. Gewerbehyg. u. Unfallverhüt. (1928).Google Scholar
  153. Ministerium für Gesundheitsschutz der UdSSR: Sanitätsvorschriften für See-, Fluß- und Binnenschiffe der UdSSR. Moskau: Staatsverlag Medges. 1956. Deutsche Übersetzung.Google Scholar
  154. Möller, A.: Die Aufgaben der Hygiene-Inspektion in der Schiffahrt. Dtsch. Gesundh.-Wes. 25, 2446–2450 (1960).Google Scholar
  155. Möller, A.: Küchen und Lebensmittelhygiene an Bord von Seeschiffen. Aus Fortbildungslehrgang über Fragen der Verkehrsmedizin und Verkehrspsychologie 1964. Sonderh. Med. Dienst. Verkehrswes. III, 339–357.Google Scholar
  156. Müller, G.: Probleme einer bakteriologisch einwandfreien Trinkwasserversorgung auf kleineren Schiffen. Städtehygiene 6, 113–114 (1961).Google Scholar
  157. Müller, G.: Hygienische Fragen der Trinkwasserversorgung auf Schiffen — eine Analyse der Untersuchungsergebnisse der letzten 5 Jahre. Städtehygiene 11, 240–241 (1965).Google Scholar
  158. Müller, G., H. Goethe u. R. Herrmann: Bakteriologische Untersuchungen an Verdampferanlagen zur Trinkwasserversorgung von Seeschiffen. 1. Mitt. Zbl. Bakt. (im Druck 1968).Google Scholar
  159. Münzner, R.: Die Arbeitszeit in der deutschen Binnenschiffahrt, zugleich ein Beitrag zu dem Problem des Arbeitsschutzes. Stuttgart: Verlagsanstalt Courier 1963.Google Scholar
  160. Nicholl, G. W. R.: Survival at sea. The development, operation and design of inflatable marine lifesaving equipment. London: Coles 1960.Google Scholar
  161. Nocht, B.: Über Trinkwasser auf Schiffen in hygienischer Beziehung. Hyg. Rdsch. 2, 273 – 320 (1882).Google Scholar
  162. Nocht, B.: Über Verbesserungen in den hygienischen Lebensverhältnissen der Mannschaften an Bord der Kauffahrteischiffe. Hansa (Hamburg) (1895).Google Scholar
  163. Nocht, B.: Die gesundheitlichen Verhältnisse in der Handelsmarine und auf den modernen Dampfschiffen. Siehe unter Busley.Google Scholar
  164. Nocht, B.: Bemerkungen zur Schiffshygiene. Hyg. Rdsch. Nr 14 (1895).Google Scholar
  165. Nocht, B.: Die Aufgaben des Arztes im Seeverkehr. Reisebericht des deutschen Zentralkomitee für ärztliche Studienreisen, Bd. VIII. Berlin 1909.Google Scholar
  166. Nocht, B.: Die gesundheitlichen Verhältnisse bei den Seeleuten, S. 245–279. Leipzig (ohne Jahrgang).Google Scholar
  167. Øgrim, M. E.: Kosthold til sjøs. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1257–1262 (1964).Google Scholar
  168. Ort, A. Lärmbekämpfungsmaßnahmen auf Rheinschiffen und Schubschiffen. Hansa (Hamburg) 104, 588–592 (1967).Google Scholar
  169. Pask, E. A.: Prüfung des individuellen Rettungsmittels in physiologischer Hinsicht. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 15, 21–33 (1964).Google Scholar
  170. Peter, K.: Richtlinien zur Gestaltung der Wohn- und Arbeitsräume an Bord deutscher Schiffe. (Ein Beitrag zur Frage der Schiffshygiene für Neubauten.) Arch. Schiffs- u. Tropenhyg. 40, 315 (1936).Google Scholar
  171. Peter, K.: Die Bekämpfung hygienisch wichtiger Schädlinge an Bord. Z. hyg. Zool. u. Schädlingsbekämpf. H. 9, 158–170 (1940).Google Scholar
  172. Puskeiler, T., u. E. Kersten: Tödliche Unfälle in der Seefahrt. Zbl. Verkehrs-Med. 12, 69–75 (1965).Google Scholar
  173. Radar auf der Brücke von Seeschiffen. Deutsche Gesellschaft für Ortung und Navigation e.V. Hamburg-Altona: Dingwort 1966.Google Scholar
  174. Rauscher, H.: Schiffsdurchgasung, Rattenbekämpfung und -bekämpfungsmöglichkeiten mittels Blausäure. Mitt. dtsch. Ges. für Verkehrsmed. 16, 6–18 (1964).Google Scholar
  175. Reimer, F.: Alkohol und Selbstmord bei Seeleuten. Öff. Gesundh.-Dienst 26, 423–426 (1964).Google Scholar
  176. Richtlinien für die Versorgung von Schiffen mit Trinkwasser. Städtehygiene 11,238–239 (1965).Google Scholar
  177. Riedel, E.: Einige grundsätzliche Fragen zur Gewerbehygiene in der See- und Binnenschifffahrt und in den Hafenbetrieben. Beiheft 11 „Hygiene und Gesundheitsgefahren der Werft- und Hafenarbeiter und der Arbeit des Heizpersonals auf Schiffen. “ Beih. Zbl. Gewerbehyg. Nr 11 (1928).Google Scholar
  178. Rizzo, N.: Studi clinico-statistico sugli infortuni a bordo di navi mercantili. Roma: C.I.R.M. 1967.Google Scholar
  179. Røsahegyi, I.: Druckfallkrankheiten in Wassertiefen. In: Handbuch der gesamten Arbeitsmedizin, Bd. 2, 1. Teilbd., S. 593–625. Berlin-München-Wien: Urban & Schwarzenberg 1961.Google Scholar
  180. Rose, H. K.: The health of the merchant seamen. Public Health 73, 298–310 (1959).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  181. Rose, H. K., and M. M. Glatt: A study of alcoholism as on occupational hazard of merchant seamen. J. ment. Sci. 107, 18 (1961).PubMedGoogle Scholar
  182. Rothfuchs: Die Unfälle der Werft- und Hafenarbeiter. In: „Hygiene und Gesundheitsgefahren der Werft- und Hafenarbeit und der Arbeit des Heizpersonals auf Schiffen.“ Beih. Zbl. Gewerbehyg. Nr 11, 1–36 (1928).Google Scholar
  183. Ruge, H.: Das Verhalten der Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit auf einem modernen Kreuzer in den Tropen. Ein Beitrag zur Frage der praktischen Brauchbarkeit von Schwülekurven. Veröff. Marine-Sanitätswes. H. 22 (1932).Google Scholar
  184. Sanitätsvorschriften für See-, Fluß- und Binnenschiffe der UdSSR (übersetzt). Moskau: Staatsverlag f. med. Lit., Medgis 1956.Google Scholar
  185. Schade, W.: Medizinisch-technische Probleme des Schiffsbruchs. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 7, 40–52 (1960).Google Scholar
  186. Schadewaldt, H.: Die pathophysiologischen und -psychophysiologischen Beobachtungen des Schiffsarztes Jean-Baptiste-Henry Savigny beim Schiffbruch der „Meduse“ 1816. „Überleben auf See“. 1. Marinemedizinisch-wissenschaftl. Symposium in Kiel, S. 7–23 (1965).Google Scholar
  187. Schadewaldt, H.: Schiffbrüchige im kalten Wasser. Dtsch. Ärztebl. — Ärztl. Mitt. 63, 1072–1075 (1966).Google Scholar
  188. Schiffsgesundheitserklärung (maritime declaration of health). Hamburg: Paul Moehlke. Schiffsliste 1967. Hamburg: Eckhardt & Messtorff 1967.Google Scholar
  189. Schilling, R. S. F.: Trawler fishing: An extreme occupation. Proc. Soc. Med. (Sect. occupational med.) (Lond.) 59, 405–410 (1966).Google Scholar
  190. Schmidt, L.: Neuere physiologische Erkenntnisse zur Wiedererwärmung Unterkühlter. „Überleben auf See“. 1. Marinemedizinisch-wissenschaftl. Symposion in Kiel, S. 43–49 (1965).Google Scholar
  191. Schober, H.: Physiologisch-optische und augenärztliche Forderungen an die Sehschärfe, das Nachtsehen, das Gesichtsfeld und die Blendungsempfindlichkeit beim seemännischen Personal. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 9, 1–10 (1961).Google Scholar
  192. Schumacher, K., H. Goethe u. G. Gudmundsson: Der ärztliche Dienst der Fischereischutzboote. Jahresbericht über die deutsche Fischerei 1950. Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, S. 128–136 (1951).Google Scholar
  193. Schulze, G.: Feldzug gegen die Ratten in einem Welthafen. Bayer. Pflanzenschutz-Kurier 9, 34–35, 37 (1964).Google Scholar
  194. Schwechheimer, H. J.: Schiffslärmbekämpfung. Hansa (Hamburg) 97, 597–621 (1960).Google Scholar
  195. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Unfallverhütung, Schiffssicherheit, Gesundheitsdienst. Bericht über das Jahr (1967 und vorangehende Jahre).Google Scholar
  196. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Verwaltungsbericht (1967 und vorangehende Jahre).Google Scholar
  197. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Richtlinien für zulässige Lautstärke auf Seeschiffen (1967).Google Scholar
  198. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Verhalten des Schiffes im Seenotfall. (Kartoniert zum Aushang an Bord.)Google Scholar
  199. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Merkblatt über Malaria (1967).Google Scholar
  200. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Merkblatt über die Gefahren des Genusses von Seewasser durch Schiffbrüchige (1960).Google Scholar
  201. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Verhalten im Seenotfall (1964).Google Scholar
  202. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Anhang zur „Anleitung zur Gesundheitspflege auf Kauffahrteischiffen“. Hamburg: Eckardt & Messtorff 1964.Google Scholar
  203. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Merkblatt für Fischer (1965).Google Scholar
  204. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Richtlinien zur Beurteilung der Seediensttauglichkeit. (In Bearbeitung.)Google Scholar
  205. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Unfallverhütungsvorschriften für Fischereifahrzeuge (1964, einschließlich Nachträge).Google Scholar
  206. See-Berufsgenossenschaft, Hamburg: Unfallverhütungsvorschriften für Dampf-, Motor- und Segelschiffe (1966, einschließlich Nachträsre).Google Scholar
  207. Seemannsgesetz v. 25. 8. 1963. BGBl. II, 1391 (1963).Google Scholar
  208. Sendroy, J.: Probleme der Seewasseraufbereitung zu Trinkzwecken für Schiffbrüchige.Google Scholar
  209. „Überleben auf See“. 1. Marinemedizinisch-wissenschaftliches Symposion in Kiel, S. 66–80 (1965).Google Scholar
  210. Shipboard Pest Control, Pest Control, August, 31–38 (1959).Google Scholar
  211. Simokat, W.: Medizinische Aspekte in der Binnenschiffahrt bei Tag- und Nachtfahrt. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 9, 99–108 (1961).Google Scholar
  212. Skuratova, L. J.: Noise and Vibration on Vessels and their Standardisation Internat. Symposion of Maritime Medicine. Bull. Inst. Mar. Med. Gdansk 17, 151–154 (1966).Google Scholar
  213. Solem, J.: Fordoyelsessykdommer hos sjofolk. T. norske Laegeforen. Nr 18, 1255–1257 (1964).Google Scholar
  214. Soziale Sicherheit der Rheinschiffer. Regierungskonferenz und internationales Abkommen (1961).Google Scholar
  215. Staack, H. H.: Beitrag zum Problem der Trinkwasserversorgung an Bord von Schiffen — Untersuchungsergebnisse, Erfahrungen und offene Fragen. Arch. Hyg. (Berl.) 146, 93–97 (1962).Google Scholar
  216. Staack, H. H.: Hygienische Aspekte der Trinkwasserversorgung auf Schiffen und Vorschläge zur Verbesserung auf Überwachung der entsprechenden Anlagen an Bord. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 11, 12–44 (1962).Google Scholar
  217. Steinberg, W.: Umfang und Bedeutung der Unfälle und Erkrankungen in der Hochsee- und Küstenfischerei. Diss. Hamburg (1948).Google Scholar
  218. Strøm, H.: Praktiske erfaringer. (Psykiatriske lidelser hos sj0menn.) T. norske Laegeforen. Nr. 18, 1237–1240 (1964).Google Scholar
  219. Stodby, P.: Sosialpsykiatriske undersøkelser. (Psykiatriske lidelser hos sjømenn.) T. norske Laegeforen. Nr 18, 1240–1243 (1964).Google Scholar
  220. Sunier, J.: Medizinische Probleme in einem Welthafen. Sandoz Triangel 4, 271–276 (1960).Google Scholar
  221. Szczepanski, C., and A. Went: Hygienic requirements for sea port illumination and hygienic evaluation of lighting on some vessels. Bull. Inst. Mar. Med. Gdansk. 17, 157–161 (1966).Google Scholar
  222. Thauer, R.: Physiologie und Pathophysiologie der Auskühlung im Wasser. „Überleben auf See. “ 1. Marinemedizinisch-wissenschaftl. Symposion in Kiel, S. 25–43 (1965).Google Scholar
  223. Thaulow, J. F.: De udyktige. (Sjømannen i sjøforsvaret.) T. norske Laegeforen. Nr 18, 1251–1253 (1964).Google Scholar
  224. Thaulow, J. F., u. C. S. Albretsen: Terapeutiske alternativer. (Sjømannen i sjøforsvaret.) T. norske Laegeforen. Nr 18, 1254–1255 (1964).Google Scholar
  225. The ship Captain’s Medical Guide. 1952. London 1964.Google Scholar
  226. The ship’s medicine chest and first aid at sea: U.S. Department of Health, Education and Welfare, Public Health Service. Washington 1955.Google Scholar
  227. Tidow, R.: Ärztliche Fragen bei Seenot. Wehrmed. Mitt. II/III (1960).Google Scholar
  228. Tidow, R.: Die Überwindung der Gefahren bei akzidenteller Unterkühlung auf See. „Überleben auf See“. 1. Marinemedizinisch-wissenschaftliches Symposium in Kiel, S. 49–66 (1965).Google Scholar
  229. Trapp, E.: Krankheitsspektrum und Berufsmilieu — ein Beispiel aus unserer Handelsflotte. Zbl. Verkehrs-Med. 13, 443–448 (1966).Google Scholar
  230. U.S. Department of Health, Education and Welfare, Public Health Service: Handbook on Sanitation on Vessel Watering Points (1960).Google Scholar
  231. U.S. Department of Health, Education and Welfare, Public Health Service: Education and Welfare, Public Health Service: Handbook on Sanitation of Vessel Construction (1967).Google Scholar
  232. U.S. Department of Health, Education and Welfare, Public Health Service: Education and Welfare, Public Health Service: Handbook on Sanitation of Vessel in Operation (1957).Google Scholar
  233. U.S. Department of Health, Education and Welfare, Public Health Service: Education and Welfare, Public Health Service, Division of Foreign Quarantine, Washington: Recommendations for Cockroach Control (1959).Google Scholar
  234. U.S. Department of Commerce, Maritime Administration: Rat proofing of ships. Washington: U.S. Department of Health, Education & Welfare, Public Health Service 1959.Google Scholar
  235. United States Maritime Commission, Bureau of Maritime Services United States Merchant Marine Cadet Corps: Ship Sanitation (1948).Google Scholar
  236. Verordnung über die Ausführung von Anstricharbeiten in Wasserfahrzeugen und schwimmfähigen Hohlkörpern. (Schiffsraumanstrichverordnung.) BGBl. I, 1713 (1961).Google Scholar
  237. Verordnung über Arbeiten in Druckluft v. 29. 5. 1935. RGBl. 725–735 (1935).Google Scholar
  238. Vogel, E.: Vorschläge zur Verbesserung von Hilfsaktionen in Seenotfällen. Hansa (Hamburg) 97, 361 (1960).Google Scholar
  239. Waal, J. van der: Peculiarities of noise-induced hearing loss. Ann. Otol. (St. Louis) 70, 208–223 (1961).Google Scholar
  240. Wandel, A.: Lärmschädenüberwachung in der Bundesmarine. Hansa (Hamburg) 104, 556–558 (1967).Google Scholar
  241. Weibelzahl, H.: Ernährung unter Bordbedingungen. Zbl. Verkehrs-Med. 14, 239–250 (1967).Google Scholar
  242. Weidneb, H.: Schädliche Insekten auf Schiffen. Anz. Schädlingsk. 11, 13–22 (1967).Google Scholar
  243. Weise, A.: Schiffslärmbekämpfung aus der Sicht der SBG. Hansa (Hamburg) 104, 533 (1967).Google Scholar
  244. WHO-Veröffentlichung: Wichtigste gesundheitsdienstliche und Sozialeinrichtungen am Rhein. (Ohne Jahresangabe.)Google Scholar
  245. WHO-Veröffentlichung: World directory of veneral diseases treatment centres at ports. Genf 1959.Google Scholar
  246. WHO-Veröffentlichung: Evjen, A. Medical facilities ashore. World Health Organization. Regional Office for Europe. Euro-13.2.Google Scholar
  247. WHO-Veröffentlichung, Lamoubeux, V. B.: Guide to ship sanitation. WHO, Genf (1967).Google Scholar
  248. WHO-Veröffentlichung: International medical guide for ships. WHO/ILO/IMCO, Genf (1967).Google Scholar
  249. WHO-Veröffentlichung: Joint WHO/ILO Committee on the Hygiene of Seafarers. First Report, No 20 (1949). Genf 1950.Google Scholar
  250. WHO-Veröffentlichung: Joint WHO/ILO Committee on the Hygiene of Seafarers. Second Report, No 92. Genf 1955.Google Scholar
  251. WHO-Veröffentlichung: Joint WHO/ILO Committee on the Hygiene of Seafarers. Third Report, No 224 (1961). Genf 1961.Google Scholar
  252. WHO-Veröffentlichung: Report Series No 150: The agreement of Brussels 1924, respecting facilities to be given to merchant seamen for the treatment of venereal diseases. Genf 1958.Google Scholar
  253. WHO-Veröffentlichung: Report of the Conference on the Health and Welfare of Seafarers (1959), Marseille. World Health Organization Regional Office for Europe. Euro-13.2.Google Scholar
  254. WHO-Veröffentlichung: Health of seafarers: Study of the nature and extent of the problems of seafarers and of the health services available to them. WHO Executive Board. 37. Session. Original Agenda, Item 2. 8. (1965). EB 37/28.Google Scholar
  255. WHO-Veröffentlichung: International sanitary regulations. Genf 1966.Google Scholar
  256. Wietfeldt, H.: Nachtblindheit und Seeunfall. Münch. med. Wschr. 98, 790–792 (1956).PubMedGoogle Scholar
  257. Wiethaup, H.: Die Lärmbekämpfung in der Bundesrepublik Deutschland. Köln: Heymanns 1967.Google Scholar
  258. Woodhouse, A. J.: Einige praktische Aspekte über den heutigen Stand der Rattenbekämpfung auf Schiffen. Mitt. dtsch. Ges. Verkehrsmed. 16, 51–59 (1964).Google Scholar
  259. Zbobalski, D.: Stand und Erfolge der Schiffslärmbekämpfung, dargestellt am Bundesbahnmotorschiff „Stuttgart“. Hansa (Hamburg) 98, 381–387 (1961).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin · Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • H. Goethe
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations