Advertisement

§ 70. Sport und Leibesübungen als kommunale Aufgabe

  • Johannes Sampels
Part of the Handbuch der Kommunalen Wissenschaft und Praxis book series (volume 2)

Zusammenfassung

Der Sport ist ein Phänomen unserer Zeit, er ist zu einer Volksbewegung geworden mit einer körperlichen, geistigen und sozialen Zielsetzung, die für die Volkskraft und Volksgesundheit von größter Bedeutung ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Siehe Jahrbuch des Sports 1955/56 — herausgegeben vom Deutschen Sportbund Frankfurt/Main.Google Scholar
  2. 1.
    Aus Jahrbuch „Gemeinde und Sport“1955/56 der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter, Sitz Frankfurt/Main.Google Scholar
  3. 2.
    Abgedruckt auf S. 485. (Richtlinien für Spiel- und Sportanlagen)Google Scholar
  4. 3.
    Vgl. den Anhang zu diesem Kapitel auf S. 484.Google Scholar
  5. 1.
    Entnommen dem Jahrbuch „Gemeinde und Sport“1955/56.Google Scholar
  6. 2.
    Stadion-Erweiterungen.Google Scholar
  7. 1.
    Sitz Köln-Marienburg. — Beim Deutschen Städtebund in Düsseldorf besteht ebenfalls ein Jugend- und Sportausschuß (gegründet am 22. Januar 1954 in Itzehoe).Google Scholar
  8. 2.
    Vgl. den Anhang zu diesem Kapitel auf S. 485.Google Scholar
  9. 3.
    Vgl. Sorg im Jahrbuch „Gemeinde und Sport“1955/56 S. 12/13.Google Scholar
  10. 1.
    Sitz Frankfurt/Main.Google Scholar
  11. 2.
    Jahrbuch Gemeinde und Sport 1952 S. 20.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag oHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • Johannes Sampels
    • 1
  1. 1.Sportamtes der Stadt KölnDeutschland

Personalised recommendations