Advertisement

Die Kommunalstatistik

  • Bernhard Mewes
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiet der Physiologie der Pflanzen und der Tiere book series (volume 1)

Zusammenfassung

Unter Kommunalstatistik wird die statistische Betätigung der Gemeinden und Gemeindeverbände (Landkreise und Provinzialverbände) verstanden. Die Bezeichnung „Kommunal“statistik bezieht, dem allgemeinen Sprachgebrauch folgend, die Städtestatistik, Gemeindestatistik, Kreisstatistik und Provinzialstatistik als Teilgebiete ein. Zur Begriffsbestimmung werden also die regionalen Selbstverwaltungskörperschaften zusammengefaßt, um den Standort der Kommunalstatistik im Rahmen der gesamten Statistik zu bezeichnen. Zeitler 1 hat mit Recht die Kommunalstatistik als politische Statistik bezeichnet, da sie ihre Zielsetzung von der politischen Körperschaft empfängt, wie auch die Bundes- und Landesstatistik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anlage: Literaturverzeichnis

  1. Buhrow, Kurt: „Die Kommunalstatistik als Teil der statistischen Lehre und Praxis“, Allg. Stat. Archiv, 31. Bd., Jena 1942, S. 73;Google Scholar
  2. Buhrow, Kurt: „Selbstverwaltungsstatistik als kommunalpolitische Aufgabe“, Der Städtetag, 5. Jg. 1952, S. 139;Google Scholar
  3. Buhrow, Kurt: „Statistische Mittel zur Kontrolle der Verwaltung“, Verband Deutscher Städtestatistiker, Bericht über die 52. Tagung in Hamburg 1952, S.23.Google Scholar
  4. Burgdörffer, Friedrich: „Die Statistik in Deutschland nach ihrem heutigen Stand“ (Sammelwerk), 2 Bände, Berlin 1940.Google Scholar
  5. Burgdörffer, Friedrich: Die Bundesstatistik, Das Arbeitsgebiet des Statistischen Bundesamtes und die von den obersten Bundesbehörden bearbeiteten Statistiken, Stand 31. Dezember 1953, Statistik der Bundesrepublik Deutschland, Bd. 82, Stuttgart/Köln 1954.Google Scholar
  6. Fischer, Lorenz: „Statistik als Aufgabe der Städte“, Statistische Mitteilungen der Stadt Köln, 6. Jg. Köln 1951, S. 73;Google Scholar
  7. Fischer, Lorenz: „Die Stadt und ihre Statistiker“, Der Städtetag, 7. Jg. 1954, S. 364.Google Scholar
  8. Gunzert, Rudolf: „Städte und Sozialproduktberechnung“, Verband Deutscher Städtestatistiker, Bericht über die 53. Tagung in Heidelberg 1953, S. 28.— Kästner, Friedrich: „Gemeindeschicksale und ihre zahlenmäßigen Komponenten“, Verband Deutscher Städtestatistiker, Bericht über die 50. Hauptversammlung in Berlin 1950, S. 42;Google Scholar
  9. Gunzert, Rudolf: „Kommunale Wirtschaftszahlen“, Allg. Stat. Archiv, 27. Bd. Jena 1938, S. 394.Google Scholar
  10. von Mayr, Georg: „Statistik und Gesellschaftslehre“, 1. Bd., 2. Aufl. Tübingen 1914.—Google Scholar
  11. Mewes, Bernhard: „Wirtschaftsstatistik und Gemeinden“, Allg. Stat. Archiv, 31. Bd. Jena 1942, S. 163;Google Scholar
  12. von Mayr, Georg: „Vom Nutzen kommunalstatistischer Arbeit“, Der Städtetag, 2. Jg. 1949, S. 220;Google Scholar
  13. von Mayr, Georg: „Die Statistik in der Verwaltungspraxis“, Stuttgart und Köln 1950;Google Scholar
  14. von Mayr, Georg: „Städtestatistik in Verwaltung und Wissenschaft“ (Sammelwerk), Berlin 1950;Google Scholar
  15. von Mayr, Georg: „Entwicklung der vergleichenden Städtestatistik und ihre Bedeutung für die Verwaltung“, Verband Deutscher Städtestatistiker, Bericht über die 50. Hauptversammlung in Berlin 1950, S. 25;Google Scholar
  16. von Mayr, Georg: „Die Wahlen als Ausdruck politischen Willens“, Allg. Stat. Archiv, 36. Bd. München 1952, S. 10.Google Scholar
  17. Meyer, Maximilian: „Die deutsche Städtestatistik in ihren Vertretern“, Nürnberg 1938.Google Scholar
  18. Morgenroth, Wilhelm: „Die städtischen Statistischen Ämter“, Handwörterbuch der Staatswissenschaften, 4. Aufl., 7. Bd., Jena 1926, S. 942;Google Scholar
  19. Most, Otto: „Die Kommunalstatistik in den Städten ohne statistisches Amt“, Allg. Stat. Archiv, 9. Jg. 1915, S. 189ff.Google Scholar
  20. Müller, Ernst Ferdinand: „Die Statistik der Gemeindeverbände (Provinzialstatistik)“, Die Statistik in Deutschland nach ihrem heutigen Stand, Bd. 1, Berlin 1940, S. 112.Google Scholar
  21. Richter, Charlotte: „Kommunalstatistik“, Herford 1950.Google Scholar
  22. Rübel, Gustav: „Gemeindefinanzstatistik und städtestatistische Arbeit“, Statistisches Jahrbuch Deutscher Gemeinden, 40. Jg., Braunschweig 1952, S. 1.Google Scholar
  23. Schott, Sigmund: „Statistik“, 3. Aufl. Leipzig und Berlin 1923.Google Scholar
  24. Seutemann, Karl: Vierteljahreshefte deutscher Städte, 1. Jg. Heft 1, Berlin 1921.Google Scholar
  25. Suth, Willi: „Verwaltung und Statistik“, Der Städtetag, 7. Jg. 1954, S. 103.Google Scholar
  26. Zeitler, Ralf: „Die deutsche Kommunalstatistik“ (Sammelwerk), Stuttgart und Berlin 1938;Google Scholar
  27. Zeitler, Ralf: „Die Gemeindestatistik“, Die Statistik in Deutschland nach ihrem heutigen Stand, Bd. 1, Berlin 1940, S. 103.Google Scholar
  28. Zeitler, Ralf: Der deutsche Zensus 1950 vom Standpunkt der Städte, Erfahrungen, Erkenntnisse, Reformvorschläge, Hamburg 1954Google Scholar
  29. Otto Ziebill: „Geschichte des Deutschen Städtetages“, Stuttgart und Köln 1955.Google Scholar
  30. Vgl. ferner: Statistische Veröffentlichungen der Städte.Google Scholar
  31. „Vergleichende Städtestatistik“, Deutscher Städtetag, Statistische Abteilung, 1.—9. Jg., Braunschweig 1946–1954.Google Scholar
  32. Statistisches Jahrbuch Deutscher Gemeinden, herausgegeben vom Deutschen Städtetag, bearbeitet vom Verband Deutscher Städtestatistiker, zuletzt 41. Jg. 1953, Braunschweig 1954.Google Scholar
  33. Tagungsberichte des Verbandes Deutscher Städtestatistiker, zuletzt über die 54. Tagung in Trier 1954.Google Scholar
  34. Allgemeines Statistisches Archiv, Organ der Deutschen Statistischen Gesellschaft, zuletzt 38. Bd. München 1954.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • Bernhard Mewes
    • 1
  1. 1.Stadtrat in BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations