Advertisement

Tierarzneimittel

  • H.-J. Hapke

Zusammenfassung

Tierarzneimittel sind arzneimittelrechtlich nicht anders geregelt als Arzneimittel für den Menschen. Die Legaldefinition für Arzneimittel ist einheitlich. Danach sind auch Tierarzneimittel Stoffe, die dazu bestimmt sind, Krankheiten bei Tieren zu heilen oder ihnen vorzubeugen, den Zustand des tierischen Körpers erkennen zu lassen oder zu beeinflussen. Allen Arzneimitteln gemeinsam ist, daß ihre Verwendung von der Zulassung durch die Bundesoberbehörde, dem Bundesgesundheitsamt (BGA), abhängt. Die Zulassung erfolgt jeweils für bestimmte Tierarten, nicht für alle Tiere gemeinsam. Die in Frage kommenden Tierarten sind die lebensmittelliefernden Nutztiere Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Pferd, Kaninchen, Huhn, Puter, Taube und bestimmte Fischarten. Weiter zählen die Heimtiere Hund, Katze, Meerschweinchen, Hamster, Ziervögel sowie Aquarien- und Terrarientiere und schließlich zahlreiche Wildtiere und alle in Zoologischen Gärten oder ähnlichen Einrichtungen sowie im Zirkus gehaltene Tierarten zu den zu behandelnden Tieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • H.-J. Hapke

There are no affiliations available

Personalised recommendations