Die Differenzierungsprinzipien der Thallophyten

  • Bruno Huber

Zusammenfassung

Nach de Barys klassischem Vorbild wird sich auch unsere Darstellung auf die Gewebedifferenzierung der Cormophyten konzentrieren, bei denen sie ihren überragenden Höhepunkt erreicht. Trotzdem ist es lehrreich, sich vorher kurz über die Prinzipien der Gewebedifferenzierung bei den Thallophyten zu unterrichten, die wie ein Präludium des späteren klingen und manches Thema vorwegnehmen. Wir können uns hier um so leichter kurz fassen, als die Anatomie jeder einzelnen Thallophytengruppe in Linsbauers Handbuch vom berufenen Spezialisten erschöpfend behandelt worden ist und der Interessent daraus alle speziellen Informationen schöpfen kann, während wir auf die Bearbeitung der sekundären Gewebe der Cormophyten an dieser Stelle noch immer warten. Die folgende knappe Darstellung fußt auf den Anregungen, die Verfasser als Assistent von Geheimrat Oltmanns in Freiburg i. B. (1927–1932) und besonders bei seinen Algenkursen in Helgoland (1927) und Neapel (1929) empfangen hat, wobei er die hier beispielsweise herausgegriffenen Objekte aus eigener Anschauung kennenlernte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Linsbauers HandbucH der Pflanzenanatomie. Erschienen sind in der Abteilung Thallophyten folgende Bearbeitungen: Bakterien und Strahlenpilze von R. Lieske, 1922, Schizophyzeen von L. Geitler, 1936, Conjugatae von V. Czurda, 1937, RHodophyceen von H. Kylin, 1937, Anatomie der Asco- und Basidiomyceten von H. Lohwag, 1941.Google Scholar
  2. FritscH, F. E.: The structure and reproduction of the algae. Bd. I u. II. Cambridge 1945 u. 1948.Google Scholar
  3. Jost, L.: Die Bildung des Netzes von Hydrodictyon utriculatum.Z. Bot. 23, 57–73 (1930).Google Scholar
  4. Oltmanns, F.: Morphologie und Biologie der Algen, 2. Aufl. 3 Bde. Jena 1922/23.Google Scholar
  5. SmitH, G. M.: The fresH-water algae of the United States, 2. Aufl. New York 1950.Google Scholar
  6. Zimmermann, W.: Die ungeschlechtliche Entwicklung von Volvox. Naturwissenschaften 13, 397–402 (1925).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG Berlin · Göttingen · Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Bruno Huber
    • 1
  1. 1.Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations