Advertisement

Die nicht lebenden Zellbestandteile

  • Bruno Huber

Zusammenfassung

Nach Besprechung des Protoplasmas wollen wir — wesentlich kürzer — auch noch auf die toten Bestandteile der Zelle eingehen, zunächst auf den Zellsaft, der sich beim Heranwachsen der Zelle vom Plasma anfangs in mehreren getrennten Vacuolen absetzt, später aber meist zu einem einzigen großen Zellsaftraum zusammenfließt, der vom Cytoplasma durch die plasmatische Grenzschicht des Tonoplasten getrennt ist. Der Zellsaft erscheint als optisch homogene wäßrige Lösung, kann aber durch gelöste Inhaltsstoffe, besonders Anthocyane und Anthochlore rot bis blau bzw. gelb gefärbt sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Badenhuizen, N. P.: Structure, properties and growth of starch granules. In Handbuch der Pflanzenphysiologie, Bd. 6, S. 137–153. 1958.Google Scholar
  2. Böhmer, H.: Untersuchungen über das Wachstum und den Feinbau der Zellwände in der Avena-Koleoptile. Planta (Berl.) 50, 461–497 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  3. Frey-Wyssling, A.: Die pflanzliche Zellwand. Berlin-Göttingen-Heidelberg 1959.Google Scholar
  4. — H. H. Bosshard u. K. Mühlethaler: Die submikroskopische Entwicklung der Hoftüpfel. Planta (Berl.) 47, 115–126 (1956).Google Scholar
  5. —, u. K. Mühlethaler: Über das submikroskopische Geschehen bei der Kutinisierung pflanzlicher Zellwände. Vjschr. naturforsch. Ges. Zürich 104, 294–299 (1959). Härtel, O.: Zit. S. 177.Google Scholar
  6. Henglein, F. A.: Die Uron- und Polyuronsäuren (Pektin und Alginsäure). In Handbuch der Pflanzenphysiologie, Bd. 6, S. 405–478. 1958.Google Scholar
  7. Jayme, G., u. K. Neuschäffer: Über celluloselösende Tri-(en)-Zink-hydroxydlösungen. Naturwissenschaften 42, 536 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  8. — —Tri-(en)-Cadmiumhydroxyd als neues farbloses, wäßriges Lösungsmittel für Cellulose. Naturwissenschaften 44, 62–63 (1957).Google Scholar
  9. Kolbe, R. W.: Elektronenmikroskopische Untersuchungen von Diatomeen-Membranen. Ark. Bot. A 33 (1948).Google Scholar
  10. —, u. E. Gölz: Elektronenmikroskopische Diatomeen-Studien. Ber. dtsch. bot. Ges. 61, 91–98 (1943).Google Scholar
  11. Krull, R.: Untersuchungen über den Bau und die Entwicklung der Plasmodesmen im Rindenparenchym von Viscum album. Planta (Berl.) 55, 598–629 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  12. Kühn, A.: Konstruktionsprinzipien von Schmetterlingsschuppen nach elektronenmikroskopischen Aufnahmen. Z. Naturforsch. 1, 348–351 (1946).Google Scholar
  13. Liese, W., u. M. Fahnenbrock: Elektronenmikroskopische Untersuchungen über den Bau der Hoftüpfel. Holz als Roh- u. Werkstoff 10, 197–201 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  14. Molisch, H.: Aschenbild und Pflanzenverwandtschaft. S.-B. Akad. Wiss. Wien., math.-nat. KL, Abt. I 129, 261–294 (1920). Abgedruckt in Molischs gesammelten Abhandlungen, Bd. 1, S. 191–216. Jena 1940.Google Scholar
  15. — Mikrochemie der Pflanze, 3. Aufl. Jena 1923.Google Scholar
  16. Müller, K.: Untersuchungen über die Ölkörper der Lebermoose. Ber. dtsch. bot. Ges. 57, 326–379 (1939).Google Scholar
  17. Overbeck, F.: Beiträge zur Kenntnis der Zellstreckung. (Untersuchungen am Sporogonstiel von Pellia epiphylla.) Z. Bot. 27, 129–170 (1934).Google Scholar
  18. Rabiger, F. H.: Untersuchungen an einigen Acanthaceen und Urticaceen zur Funktion der Cystolithen. Planta (Berl.) 40, 121–144 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  19. Råhby, B. G.: Cellulosen und ähnliche Wandsubstanzen von Kohlenhydratnatur, z. B. Hemicellulosen (Struktur, Eigenschaften und Verbreitung). In Handbuch der Pflanzenphysiologie, Bd. 6, S. 268–304. 1958.Google Scholar
  20. Roelofsen, P. A.: The plant cell-wall. In Linsbauers Handbuch der Pflanzenanatomie, 2. Aufl. Berlin 1959.Google Scholar
  21. Schnepf, E.: Untersuchungen über Darstellung und Bau der Ektodesmen und ihre Beeinflußbarkeit durch stoffliche Faktoren. Planta (Berl.) 52, 644–708 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  22. Sievers, A.: Untersuchung über die Darstellbarkeit der Ektodesmen und ihre Beeinflussung durch physikaUsche Faktoren. Flora (Jena) 147, 263–316 (1959).Google Scholar
  23. Whelan, W. J.: Starch and similar polysaccharides. In Handbuch der Pflanzenphysiologie, Bd. 6, S. 154–240. 1958.Google Scholar
  24. Ziegenspeck, H.: Der submikroskopische Bau des Holzes im Vergleich mit dem der Fasern im allgemeinen. In Handbuch der Mikroskopie in der Technik, Bd. V/1, S. 369–456. 1951.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG Berlin · Göttingen · Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Bruno Huber
    • 1
  1. 1.Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations