Advertisement

Der sekundäre Bau von Sproß und Wurzel

  • Bruno Huber

Zusammenfassung

Bevor wir uns der Betrachtung der Produkte des sekundären Dickenwachstums, von Holz und sekundärer Rinde zuwenden, müssen wir uns mit dem Bildungsgewebe beschäftigen, welches diese Gewebe liefert, dem Cambium. Der Name stammt nach Möbius aus der arabischen Medizin und bedeutet Bildungssaft. Der Nachweis einer zwischen Holz und Rinde liegenden Verjüngungsschicht gelang dem französischen Forscher Duhamel du Monceau 1758. Er zeigte, daß zwei in Holz und Rinde eingeführte Silberdrähte im Laufe der Jahre ihren Abstand vergrößern, und bewies damit, daß der Zuwachs zwischen Holz und Rinde erfolgt, während man vorher ohne gründlichere Beobachtung eine allmähliche Umwandlung der Rinde in Holz angenommen hatte (Einzelheiten bei Schmucker und Linnemann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bailey, J. W.: Contributions to plant anatomy. Waltham, Mass.: CHron. Bot. Comp. 1954.Google Scholar
  2. Bannan, M. W.: The frequency of anticlinal divisions in fusiform cambial cells of CHamaecyparis.Amer. J. Bot. 37, 511–519 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  3. — GirtH increase in white cedar stems of irregular form. Canad. J. Bot. 35, 425–434 (1957).Google Scholar
  4. — The relative frequency of the different types of anticlinal divisions in conifer cambium. Canad. J. Bot. 35, 875–884 (1957).Google Scholar
  5. —, and B. E. Whalley: The elongation of fusiform cambial cells in CHamaecyparis.Canad. J. Res. 28, 341–355 (1950). Weitere einschlägige Arbeiten von Bannan sind erschienen in Canad. J. Res. 29, 57–67, 421–437 (1951); 31, 63–74 (1953); 33, 113–138 (1955); 34, 175–196, 769–776 (1956); 38, 177–183 (1960).Google Scholar
  6. Barghoorn, E. S.: Zit. S. 147.Google Scholar
  7. Braun, H. J.: Zit. S. 147.Google Scholar
  8. Büsgen, M.: Bau und Leben unserer Waldbäume, 3. Aufl., bearb. v. E. MüncH. Jena 1927.Google Scholar
  9. Dodd, J. D.: On the shapes of cells in the cambial zone of Pinus silvestris L.Amer. J. Bot. 35, 666–682 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  10. Hartig, R.: Zerspringen der Eichenrinde nacH plötzlicher Zuwachssteigerung. Unters, forstbot. Inst. München 1, 145–150 (1880).Google Scholar
  11. — Das Zersprengen der Hainbuchenrinde nacH plötzlicher Zuwachssteigerung. Unters, forstbot. Inst. München 3, 141–144 (1883).Google Scholar
  12. Holdheide, W.: Über das abnorme Dickenwachstum der Hainbuche (Carpinus betulus L.)und die Rolle der falschen Markstrahlen. Bot. Studien H. 4, 132–164 (1955).Google Scholar
  13. Huber, B.: PHysiologie der RindenscHälung bei Pichte und Eiche. Forstw. Cbl. 67, 129–164 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  14. — Entwicklungsphysiologie des Cambiums. Z. Bot. 44, 365–369 (1956).Google Scholar
  15. Ladefoged, K.: The periodicity of wood formation. Kgl. danske Vidensk. Selsk. 7, Nr. 3 (1952).Google Scholar
  16. Möbius, M.: Über die Herkunft der Wörter Cambium und Protoplasma. Ber. dtscH. bot. Ges. 52, 154–161 (1934).Google Scholar
  17. Priestley, H. J.: Radial growtH and extension growtH in the tree. Forestry 9, 84–95 (1935).Google Scholar
  18. — L. J. Scott and M. E. Malins: Vessel development in the angiosperms. Proc. Leeds PHilos. Soc. 3, 42–54 (1935).Google Scholar
  19. Rubner, K.: Das Hungern des Cambiums und das Aussetzen der Jahrringe. Naturw. Z. Forst- u. Landw. 8, 212–262 (1910).Google Scholar
  20. Sachsse, H.: Die Bedeutung des ScHälwiderstandes für die mechanische Entrindung von Fichtenholz im Forstbetrieb. Berlin 1955.Google Scholar
  21. Schmucker, Th., u G. Linnemann: Geschichte der Anatomie des Holzes. In HandbucH der Mikroskopie in der Technik, Bd. V/1, S. 1–78. 1951.Google Scholar
  22. Whalley, B. E.: Increase in girtH of the cambium in Thuja occidentalisL. Canad. J. Res., Sect. C 28, 331–340 (1950).CrossRefGoogle Scholar

Literatur

  1. Bailey, J. W., and B. G. L. Swamy: Amborella trichopoda Baill. A new type of vesselless dicotyledon. J. Arnold Arboret. 29, 215 u. 245–254 (1948).Google Scholar
  2. — — Sarcandra, a vesselless genus of the CHloranthaceae. J. Arnold Arboret. 31, 117–129 (1950).Google Scholar
  3. Braun, H. J.: Die Vernetzung der Gefäße bei Populus. Z. Bot. 47, 421–434 (1959).Google Scholar
  4. Cameron, J. F., P. P. Berry and E. W. J. Phillips: The determination of wood density using beta rays. Holzforschung 13, 78–84 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  5. Chattaway, M. M.: The development of tyloses and secretion of gum in Heartwood formation. Aust. J. Sci. Res., Ser. B, Biol. Sci. 2, 227–240 (1949).Google Scholar
  6. — The sapwood-Heartwood transition. Aust. Forestry 16, 25–34 (1952).Google Scholar
  7. Forest products researcH laboratory, Princes RisborougH. Project 9: Study and description of the structure and general properties of timber. Progress report 4, part 2: Catalogue of features for use in the construction of a key to the identification of Hardwood timbers. Princes RisborougH 1939.Google Scholar
  8. Forest products researcH laboratory, Princes RisborougH: Identification of Hardwoods. A lens key. Forest Products ResearcH Bull. No 25, London 1952.Google Scholar
  9. Frey-Wyssling, A., and H. H. Bosshard: Cytology of the ray cells in sapwood and Heartwood. Holzforschung 13, 129–137 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  10. Glock, W. S., R. A. Studhalter and S. R. Agerter: Classification and multiplicity of growtH layers in the branches of trees at the extreme lower forest border. Smithson. Misc. Coll. 140, No 1 (1960).Google Scholar
  11. Greguss, P.: Xylotomische Bestimmung der Heute lebenden Gymnospermen. Budapest 1955.Google Scholar
  12. — Holzanatomie der europäischen LaubHölzer und Sträucher. Budapest 1959.Google Scholar
  13. Huber, B.: Mikroskopische Untersuchung von Hölzern. In HandbucH der Mikroskopie in der Technik, Bd. V/1, S. 79–192. 1951.Google Scholar
  14. — Die Gefäßleitung. In HandbucH der Pflanzenphysiologie, Bd. 3, S. 541–582. 1956.Google Scholar
  15. — Die Saftströme der Pflanzen, Bd. 58. „Verständliche Wissenschaft“. Berlin-Göttingen-Heidelberg 1956.Google Scholar
  16. —, u. C. Rouschal: Mikrophotographischer Atlas mediterraner Hölzer. Berlin-Grunewald 1954.Google Scholar
  17. Jacquiot, C.: Atlas d’anatomie des bois des conifères (1 Text- und 1 Atlasband). Paris 1955.Google Scholar
  18. Jost, L.: zit. S. 76.Google Scholar
  19. Kisser, J., u. A. Steininger: Die mikroskopischen Grundlagen des Schwefelsäure-Korrosionsverfahrens zur Bestimmung der FrüH- und Spätholzanteile von NadelHölzern. Mikroskopie 8, 313–319 (1953).PubMedGoogle Scholar
  20. KossowicH, N. L.: Über die Unterschiede in der anatomischen Struktur der Nord- und Südseiten in Koniferenstämmen. Bot. Z. 20, 455–470 (1935).Google Scholar
  21. Lemesle, R., et Y. Pichard: Les caractères Histologiques du bois des Monimiacées. Difficultés d’application à la phylogénie. Rev. gén. Bot. 61, 69–95 (1954).Google Scholar
  22. Liese, W., u. H. E. Dadswell: Über den Einfluß der Himmelsrichtung auf die Länge von Holzfasern und Tracheiden. Holz als RoH- u. Werkstoff 17, 421–427 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  23. Mägdefrau, K.: Botanik. Heidelberg 1951.Google Scholar
  24. —, u. A. Wutz: LeichtHölzer und Tonnenstämme in Schwarzwassergebieten und Dornbuschwäldern des tropischen Südamerika. Forstw. Cbl. 80, 17–28 (1961).Google Scholar
  25. Marian, J. E., u. D. A. Stumbo: Ein neues Verfahren der Jahrringanalyse und der Rohdichtebestimmung durcH Messung des Oberflächengefüges. Holz als RoH- u. Werkstoff 18, 287–296 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  26. Mayer-Wegelin, H.: Der Härtetaster. Ein neues Gerät zur Untersuchung von Jahrringbau und Holzgefüge. AUg. Forst- u. Jagdztg 122, 12–23 (1950).Google Scholar
  27. Müller-Stoll, W. R.: PHotometrische Holzstruktur-Untersuchungen. I. Mitt. Über die Ermittlung von Jahrringaufbau und Spätholzanteil auf photometrischem Wege. Planta (Berl.) 35, 397–426 (1947). Google Scholar
  28. Pechmann, H. v.: Untersuchungen über Gebirgsfichtenholz. Forstw. Cbl. 73, 65–91 (1954). CrossRefGoogle Scholar
  29. Phillips, E. W. J.: Identification of softwoods by their microscopic structure. Forest Products ResearcH Bull. No 22, London 1948.Google Scholar
  30. RescH, A.: Beiträge zur Cytologie des Xylems. Planta (Berl. 45, 307–324 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  31. Trendelenburg, R.: Das Holz als Rohstoff, 2. Aufl., neubearb. v. H. Mayer-Wegelin. München 1955.Google Scholar
  32. Wareing, P. F.: GrowtH studies in woody species. IV. The initiation of cambial activity in ringporous species. PHysiol. Plantarum (CpH.) 4, 546–562 (1951).Google Scholar
  33. Wiesner, J. v.: Die Rohstoffe des Pflanzenreichs, 4. Aufl. Leipzig 1928. Die Hölzer sind darin von W. v. Brehmer, S. 1123–1646, bearbeitet.Google Scholar
  34. Ziegler„ H.: Über die Lokalisierung der saueren PHosphatase im Holz des Spitzahorns (Acer platanoides L.).Naturwissenschaften 42, 260 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  35. —, u. W. Merz: Der „Hasel“wuchs. Über Beziehungen zwischen unregelmäßigem Dickenwachstum und Markstrahlverteilung. Holz als RoH- und Werkstoff 19, 1–8 (1961).Google Scholar

Literatur

  1. Bauer, L.: Zur Frage der Stoff be wegungen in der Pflanze mit besonderer Berücksichtigung der Wanderung von Fluorochromen. Planta (Berl.) 42, 367–451 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  2. Braun, H. J.: Entstehung und Veränderungen netziger Borkenmuster. Z. Bot. 43, 205–242 (1955).Google Scholar
  3. Cheadle, V. I., and K. Esau: Secondary phloem of Calycanthaceae. Univ. Calif. Publ. Bot. 29, 397–510 (1958).Google Scholar
  4. Esau, K.: PHloem structure in the grapevine, and its seasonal changes. Hilgardia 18, 217 to 296 (1948).Google Scholar
  5. —, and V. I. Cheadle: Wall thickening in sieve elements. Proc. nat. Acad. Sci. (WasH.) 44, 546–553 (1958).Google Scholar
  6. — — Size of pores and their contents in sieve elements of dicotyledons. Proc. nat. Acad. Sci. (WasH.) 45, 156–162 (1959).Google Scholar
  7. EschricH, W.: Kailose. Protoplasma (Wien) 47, 487–530 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  8. Evert, R. F.: Phloem structure in Pyrus communis L.and its seasonal changes. Univ. Calif. Publ. Bot. 32, 127–194 (1960).Google Scholar
  9. Frey-Wyssling, A.: Zit. S. 50.Google Scholar
  10. Gaertner, H.: Entwicklungsgeschichtliche und zytologische Untersuchungen an PHloemelementen von Mercurialis annuaund perennis.Z. Bot. 48, 398–414 (1960).Google Scholar
  11. Graf, E.: Vergleichende Untersuchungen über die Geleitzellen der SiebröHren. Diss. München 1955.Google Scholar
  12. Holdheide, W.: Anatomie mitteleuropäischer GeHölzrinden. In HandbucH der Mikroskopie in der Technik, Bd. V/1, S. 193–368. 1951.Google Scholar
  13. —, u. B. Huber: ÄHnlichkeiten und Unterschiede im Feinbau von Holz und Rinde. Holz als RoH- u. Werkstoff 10, 263–268 (1952).Google Scholar
  14. Huber, B.: Das SiebröHrensvstem unserer Bäume und seine jahreszeitlichen Veränderungen. Jb. wiss. Bot. 88, 176–242 (1939).Google Scholar
  15. — Zur PHylogenie des Jahrringbaues der Rinde. Svensk bot. Tidskr. 43, 376–382 (1949).Google Scholar
  16. —, u. E. Graf: Vergleichende Untersuchungen über die Geleitzellen der SiebröHren. Ber. dtscH. bot. Ges. 68, 303–310 (1955).Google Scholar
  17. —, u. W. v. JazewitscH: Zur Entwicklungsphysiologie der Prunus-Rinde. Acta bot. neerl. 4, 385–388 (1955).Google Scholar
  18. Janczewski, E. de: Etudes comparées sur les tubes cribreux. Soc. Nat. Sci. Nat. MatH. CHerbourg Mém. 23, 209–350 (1881).Google Scholar
  19. JazewitscH, W. v.: Contribution a l’étude de Humbertia madagascariensis Lamk. I. Anatomie de Fécorce. J. Agr. Trop. Bot. Appl. 6, 609–619 (1959).Google Scholar
  20. Klebahn, H.: Die Rindenporen. Jena. Z. Med. Naturw. 27, 537 (1884).Google Scholar
  21. Kollmann, R.: Untersuchungen über das Protoplasma der SiebröHren von Passiflora coerula.II. Mitt. Elektronenoptische Untersuchungen. Planta (Berl.) 55, 67–107 (1960).Google Scholar
  22. Krull, R.: Untersuchungen über den Bau und die Entwicklung der Plasmodesmen im Rindenparenehym von Viscum album.Planta (Berl.) 55, 598–629 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  23. Pfeiffer, H.: Die pflanzlichen Trennungsgewebe. In Linsbauers HandbucH der Pflanzenanatomie, Bd. V. Berlin 1928.Google Scholar
  24. RescH, A.: Beiträge zur Cytologie des PHloems. Entwicklungsgeschichte der SiebröHrenglieder und Geleitzellen bei Vicia faba L.Planta (Berl.) 44, 75–98 (1954).Google Scholar
  25. Schubert, K.: Neue Untersuchungen über Bau und Lebender Bernsteinkiefern. BeiH. Geol. Jb. 45, Hannover 1961.Google Scholar
  26. Schwankl, A.: Die Rinde, das Gesicht des Baumes. Stuttgart 1953.Google Scholar
  27. Stahl, E.: Entwicklungsgeschichte und Anatomie der Lenticellen. Bot. Ztg 31, 561–568. 577–585, 593–601, 609–617 (1873).Google Scholar
  28. Troll, W.: Über Leitbündelisolierung in achsenartigen Organen. Planta (Berl.) 36, 402–410 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  29. Volz, G.: Elektronenmikroskopische Untersuchungen über die Porengrößen pflanzlicher Zellwände. Mikroskopie 7, 251–266 (1952).PubMedGoogle Scholar
  30. Wetmore, R. H.: Organization and significance of lenticels in dicotyledons. I. u. II. Bot. Gaz. 82, 71–88, 113–131 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  31. Wutz, A.: Anatomische Untersuchungen über System und periodische Veränderungen der Lenticellen. Bot. Studien, H. 4, 43–72 (1955).Google Scholar
  32. Ziegler, H.: Untersuchungen über die Leitung und Sekretion der Assimilate. Planta (Berl.) 47, 447–500 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  33. — Über die Atmung und den Stofftransport in den isolierten Leitbündeln der Blattstiele von Heracleum mantegazzianum Somm.et Lev.Planta (Berl.) 51, 186–200 (1958).Google Scholar
  34. — Untersuchungen über die Feinstruktur des PHloems. I. Mitt. Die Siebplatten bei Heracleum mantegazzianum Somm.et Lev.Planta (Berl., 55, 1–12 (1960).Google Scholar
  35. Zimmermann, M. H.: Translocation of organic substances in trees. I.–III. Plant PHysiol. 32, 288–291, 399–404 (1957); 33, 213–217 (1958).CrossRefGoogle Scholar

Literatur

  1. Barghoorn, E. S.: Origin and development of the uniseriate ray in the Coniferae. Bull. Torrey bot. Club 67, 303–328 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  2. — The ontogenetic development and phylogenetic specialization of rays in the xylem of dicotyledons. I u. II. Amer. J. Bot. 27, 918–928 (1940); 28, 273–282 (1941).Google Scholar
  3. — The ontogenetic development and phylogenetic specialization of rays in the xylem of dicotyledons. III. The elimination of rays. Bull. Torrey bot. Club 68, 317–325 (1941).Google Scholar
  4. Braun, H. J.: Beiträge zur Entwicklungsgeschichte der Markstrahlen. Bot. Studien H. 4, 73–131 (1955).Google Scholar
  5. Chattaway, M. M.: Homogeneity in rays. Beilage zu: Internat. Assoc. of Wood Anatomists, Newsletter Sept. 1949.Google Scholar
  6. Holdheide, W.: Zit. S. 97.Google Scholar
  7. Huber, B.: Zur Frage der anatomischen Unterscheidbarkeit des Holzes von Pinns silvestrisL. und Pinus nigricans Host., mit Betrachtungen über Heterogene Markstrahlen. Forstwiss. Cbl. 68, 456–468 (1949).Google Scholar
  8. —, u. W. v. JazewitscH: Zur Entwicklungsphvsiologie der Pnmws-Rinde. Acta bot. neerl. 4, 385–388 (1955).Google Scholar
  9. —, u. K. Mägdefrau: Zur PHylogenie des Heterogenen Markstrahlbaues. Ber. dtscH. bot. Ges. 66, 117–123 (1953).Google Scholar
  10. —, u. G. Prütz: Über den Anteil von Fasern, Gefäßen und Parenchym am Aufbau verschiedener Hölzer. Holz als RoH- u. Werkstoff 1, 377–381 (1938).Google Scholar
  11. Kny, L.: Botanische Wandtafeln mit erläuterndem Text. Taf. LI–LIII: Anatomie des Holzes von Pinns silvestrisL. Berlin 1884.Google Scholar
  12. Ziegler, H.: Über den Gaswechsel verholzter Achsen. Flora (Jena) 144, 229–250 (1957).Google Scholar
  13. — Our knowledge of translocation in rays. IX. Intern. Bot. Congr. 2 (abstracts), 441–442 (1959).Google Scholar

Literatur

  1. Riedl, H.: Bau und Leistungen des Wurzelholzes. Jb. wiss. Bot. 85, 1–75 (1937).Google Scholar

Literatur

  1. Linsbauers HandbucH der Pflanzenanatomie: Das abnorme Dickenwachstum. Von H. Pfeiffer, 1926.Google Scholar
  2. Chalk, L., and M. M. Chattaway: Ident. of woods with incl. phloem. Trop. Woods 50, 1–31 (1937).Google Scholar
  3. Löffler, B.: Entwicklungsgeschichtliche und vergleichend-anatomische Untersuchung des Stammes und der UHrfederranken von Bauhinia(PHanera) spec.,ein Beitrag zur Kenntnis der rankenden Lianen. Denksehr. Akad. Wiss. Wien, matH.-naturw. Kl. 91, 1–17 (1914).Google Scholar
  4. Murthy, L. S. V.: Radial strands of phloem in the xylem of Dactylocladus stenostachys Oliv. Rep. Imp. For. Inst., Oxford 1958/59, 19 (1959).Google Scholar
  5. RudolpH, K.: Zur Kenntnis des Baues der Medullosen. BeiH. bot. Zbl. 39, Abt. II, 196–222 (1922).Google Scholar
  6. Schenck, H.: Beiträge zur Anatomie der Lianen. Schimpers bot. MittH. aus den Tropen, H. 5, Jena 1893.Google Scholar
  7. — Über die Zerklüftungsvorgänge in anomalen Lianenstämmen. Jb. wiss. Bot. 27, 581–612 (1895).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG Berlin · Göttingen · Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Bruno Huber
    • 1
  1. 1.Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations