Advertisement

Inhalt des Bergwerkseigentums

  • Raimund Willecke
  • George Turner
Chapter
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

Der Bergwerkseigentümer hat „die ausschließliche Befugnis, nach den Bestimmungen des gegenwärtigen Gesetzes das in der Verleihungsurkunde benannte Mineral in seinem Felde aufzusuchen und zu gewinnen sowie alle hierzu erforderlichen Vorrichtungen unter und über Tage zu treffen“. (§ 54 Abs. 1). Es ist nicht eindeutig, ob die Worte „nach den Bestimmungen des gegenwärtigen Gesetzes“ als eine von vornherein bestehende Beschränkung des Bergwerkseigentums nach Maßgabe der von den Bergpolizeibehörden auf Grund der §§ 196 ff. ABG zu treffenden Anordnungen aufzufassen sind, oder ob sie vielmehr nur bedeuten, daß der Bergbautreibende sich die Einschränkungen gefallen lassen muß, wie auch sonst jeder andere Berechtigte unter normalen Verhältnissen1. In diesem letzten Sinne ist § 54 zu verstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Haniel, Zur Lehre von Bergwerkseigentum, Diss. Heidelberg 1908Google Scholar
  2. Herring, Das Bergwerkseigentum im Wandel des preußischen Bergrechts, Diss. Jena 1940Google Scholar
  3. Meyer, Der Entschädigungsanspruch wegen bergbehördlicher Einschränkungen des Bergwerkseigentums zum Schutze der Oberfläche, Diss. Köln 1960; ders., ZfB 102, 216Google Scholar
  4. Petraschek, Die rechtliche Natur des Vergwerkseigentums nach österreichischem Recht und der deutschen und französischen Gesetzgebung, Wien 1905Google Scholar
  5. Turner, Berechtsamswesen, S. 121 (mit weiteren Hinweisen, Anm. 1)Google Scholar
  6. ders.. Der Rechtscharakter von Einzelbefugnissen des Bergwerkseigentümers, ZfB 108, 45Google Scholar
  7. Vogelsang, Das Bergwerkseigentum und sein Verhältnis zum bürgerlich-rechtlichen Eigentum und zum Staatsvorbehalt, Diss. Münster 1963Google Scholar
  8. ders., Die Rechtsnatur des Bergwerkseigentums, ZfB 105, 445Google Scholar
  9. Werneburg, Abgrenzung und Kollision zwischen Grundeigentum und Bergwerkseigentum, ZfB 70,181Google Scholar
  10. Wolff-Raiser, Sachenrecht, 10. Bearb., 1958, §§ 95 ff.Google Scholar

Schrifttum

  1. Arndt, Über die Mitgewinnung von Bergwerksmineralien durch den Grundeigentümer, Glückauf 1910, 685Google Scholar
  2. Bahr, Die Mitgewinnung von Grundeigentümermineralien und ihre Rechtsfolgen, ZfB 103, 457Google Scholar
  3. Lohmann, Zur Frage der Mitgewinnung von Grundeigentümermineralien durch den Bergwerks- und von bergfreien Mineralien durch den Grundeigentümer, Glückauf 1910, 1293Google Scholar
  4. Mosler, Ein Beitrag zur Klarstellung der aus §§ 55–57 ABG abzuleitenden Rechtsansprüche, ZfB 9, 125.Google Scholar

Schrifttum

  1. Ellerkmann, Das Hilfsbaurecht nach dem ABG, Diss. Bonn 1961Google Scholar
  2. Hammans, Über dem Hilfsbau im fremden Felde, ZfB 73, 427Google Scholar
  3. Kast, Das Hilfsbaurecht im Grundeigentümerbergbau, ZfB 103, 298Google Scholar
  4. Klostermann, Die Herausgabe der beim Hilfsbau im fremden Felde gewonnenen Mineralien (§ 63 ABG), ZfB 21, 290Google Scholar
  5. Wahle, Das Recht des Hilfsbaues beim Bergbau, ZfB 40, 193.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Raimund Willecke
    • 1
  • George Turner
    • 2
    • 3
  1. 1.Instituts für Berg- und EnergierechtTechnischen Universität ClausthalDeutschland
  2. 2.Technischen Universität ClausthalDeutschland
  3. 3.Technischen UniversitätBerlinDeutschland

Personalised recommendations