Advertisement

Gleitlager pp 216-231 | Cite as

Wellenwerkstoffe

  • E. Schmid
  • R. Weber
Chapter

Zusammenfassung

Wenn auch für den Werkstoff für Achsen und Wellen gewisse Gleiteigenschaften unerläßlich sind, so rechtfertigt doch die diesen Maschinenelementen obliegende Aufgabe (Tragen von Maschinen- oder Fahrzeugteilen, Übertragung von Drehmomenten) und ihre konstruktive Ausbildung eine Behandlung getrennt von der der Gleitlagerwerkstoffe. In diesem Kapitel beschreiben wir zunächst in großen Zügen die Zusammensetzung; es folgen einige Angaben über die physikalischen und die mechanisch-technologischen Eigenschaften. Mit Rücksicht auf vorkommende chemische Beanspruchung der Werkstoffe wird sodann ein kurzer Überblick über die Widerstandsfähigkeit gegen verschiedene Angriffsmittel angefügt. In einem weiteren Punkt werden schließlich einige Beobachtungen über das Gleitverhalten der Wellenwerkstoffe zusammengestellt. Auf die Oberflächenbearbeitung der Wellen wird erst später, bei Besprechung der Bearbeitung der Lager, eingegangen (Punkt 48).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Williams, A. E.: Sci. Lubrication Bd. 1 (1949) Nr. 4 S. 5.Google Scholar
  2. [2]
    Wakefield, J. E.: Metalloberfläche Ausgabe A Bd. 4 (1950) S. 172.Google Scholar
  3. [3]
    Reininger, H.: Automobiltechn. Z. Bd. 53 (1951) S. 125.Google Scholar
  4. [4]
    Kiessler, H.: Stahl u. Eisen Bd. 71 (1951) S. 433.Google Scholar
  5. [5]
    Houdremont, E.: Handb. d. Sonderstahlkunde. Berlin: Springer 1943.Google Scholar
  6. [6]
    Klingenstein, Th., H. Kopp, u. E. Mickel: Mitt. Forsch.-Anst. Gutehoffnungshütte-Konzerns Bd. 6 (1938) S. 39.Google Scholar
  7. [7]
    Piwowarsky, E.: Hochwertiges Gußeisen. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1951.Google Scholar
  8. [8]
    Brühl, F.: Stahl u. Eisen Bd. 70 (1950) S. 1060.Google Scholar
  9. [9]
    Fry, A.: Krupp-Mitt. Bd. 4 (1923) S. 137.Google Scholar
  10. [10]
    Bühler, H.: Werkstatt u. Betrieb Bd. 83 (1950) S. 406.Google Scholar
  11. [11]
    Howard, J. C.: Metallurgia Bd. 40 (1949) S. 37.Google Scholar
  12. [12]
    Rossow, E.: Luftfahrt-Forsch. Jahrbuch 1941 II S. 289.Google Scholar
  13. [13]
    Bednar, A.: Rubber Age [London] Bd. 65 (1949) S. 173.Google Scholar
  14. [14]
    Jungbluth, H.: Techn. Mitt. Krupp Bd. 6 (1938) S. 88.Google Scholar
  15. [15]
    Pearce, J. G.: Fourth Rep. of the Res. Corn. on High-duty Cast Iron for General Engineering Purposes. Instn. Mechan. Engr., J. Proc. 1949 (ref. in E. Piwowarsky, Die neue Gießerei Bd. 37 (1950) S. 29).Google Scholar
  16. [16]
    Joly, M. G.: Foundry Bd. 43 (1949) S. 1649 (ref. in A. Wittmoser, u. H. v. Rezori: Die neue Gießerei Bd. 37 (1950) S. 470).Google Scholar
  17. [17]
    Adey, C. F.: Die neue Gießerei Bd. 35 (1948) S. 67.Google Scholar
  18. [18]
    Piwowarsky, E.: Die neue Gießerei Bd. 35 (1948) S. 2.Google Scholar
  19. [19]
    Morroghh, H.: Amer. Foundryman, Preprint Nr. 48–46 (1948).Google Scholar
  20. [20]
    Donoho, C. K.: Amer. Foundryman Bd. 15 (1949) S. 30.Google Scholar
  21. [21]
    Schulz, E. H., u. W. Püngel: Werkstoffhandbuch Stahl u. Eisen 2. Aufl. G 1.Google Scholar
  22. [22]
    Leihener, O.: Werkstoffhandbuch Stahl u. Eisen 2. Aufl. Nickelstähle H. 31.Google Scholar
  23. [23]
    Stahl-Eisen-Werkstoffblatt 400–49 (April 1949).Google Scholar
  24. [24]
    Gagnebin, A. P., K. D. Millis, u. N. B. Pilling: Iron Age Febr. 1949.Google Scholar
  25. [25]
    DIN 1611 (1935) Maschinenbaustahl.Google Scholar
  26. [26]
    DIN 1661 (1929) Einsatz- u. Vergütungsstahl.Google Scholar
  27. [27]
    DIN E 1664 (1941) Chromstahl. Chrom-Manganstahl.Google Scholar
  28. [28]
    DIN 1662 (1930) mit Beiblättern 3, 9 u. 11 vom Mai 1932 Nickel- u. Chromnickelstahl.Google Scholar
  29. [29]
    Schrader, H.: Werkstoffhandbuch Stahl u. Eisen. 2. Aufl. Einsatzstähle N 11.Google Scholar
  30. [30]
    DIN 1663 (1939) mit Beiblättern 7, 8 u. 9 vom Febr. 1937 Chromstahl, Chrom-Molybdänstahl.Google Scholar
  31. [31]
    Din E 1665 (1941) Chromstahl, Chrom-Manganstahl, Manganstahl.Google Scholar
  32. [32]
    Stahl-Eisen-Werkstoffblatt 850–47 (März 1947).Google Scholar
  33. [33]
    Bungardt, K.: Stahl u. Eisen Bd. 70 (1950) S. 582.Google Scholar
  34. [34]
    Bühler, H.: Werkstatt u. Betrieb Bd. 83 (1950) S. 368.Google Scholar
  35. [35]
    Kopp, H.: Mitt. Forsch.-Anst. Gutehoffnungshütte-Konzern Bd.7 (1939) S. 96.Google Scholar
  36. [36]
    Tum, A.. u. K. Bandow: Z. Vdi Bd. 80 (1936) S. 23.Google Scholar
  37. [37]
    Donoho, C. K.: Foundry Bd. 78 (1950) S. 96 u. 218, zitiert nach K. Krämer: Die neue Gießerei Bd. 37 (1950) S. 470.Google Scholar
  38. [38]
    Thoma, H.: Z. techn. Physik Bd. 24 (1943) S. 78.Google Scholar
  39. [39]
    Kiesskalt, S.: Z. Vdi Bd. 87 (1943) S. 321.Google Scholar
  40. [40]
    Kluge, J., G. Bochmann, u. L. Fiddecke: Z. Metallkunde Bd. 39 (1948) S. 139.Google Scholar
  41. [41]
    v. Rajakovics, E.: Metallwirtsch., Bd. 22 (1934) S. 361.Google Scholar
  42. [42]
    Lüpfert, H.: VDI-Forschungsh. H. 417 (1942).Google Scholar
  43. [43]
    Fischer, G.: Luftfahrt-Forsch. Bd. 16 (1939) S. 370.Google Scholar
  44. [44]
    Fischer, G.: Luftfahrt-Forsch. Bd. 16 (1939) S. 1.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • E. Schmid
    • 1
    • 2
  • R. Weber
    • 3
  1. 1.II Physikal. InstitutsUniversität WienÖsterreich
  2. 2.ausw. wissensch. Mitglied d. Max Planck-Inst. f. Metallforschung StuttgartDeutschland
  3. 3.Metall-Laboratorium der Metallgesellschaft A.-G. Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations